Fruchtige Entenbrust an Kürbisgnocchi und Rotkohl

Ente mit Gnocchi und Rotkohl

Unsere letztjährige Vorspeise für den Schwiegermutti-Besuch habe ich euch ja bereits vorgestellt: Den Camemberg auf Salat mit Nusscrumble. Zum Hauptgang habe ich Ente serviert – ich glaube ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Ente gemacht und war dementsprechend aufgeregt, wie sie schmecken würde. Mein Mann freute sich besonders auf die Gnocchi und Schwiegermutti war froh, dass sie nach der üppigen Vorspeise überhaupt noch Platz im Magen hatte…

Das gesamte Weihnachtsmenü:

Fruchtige Entenbrust zu Weihnachten

Zutaten (4 Personen):

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 2 Stangen Poree
  • 800 g Rotkohl
  • ca. 8 g Rotkohlgewürz (ich nutze dazu imer Zimt, Kardamon, ggf. Sternanis)
  • 24 ml Balsamico-Essig
  • Saft von 2 Orangen
  • 400 g frische Cranberyys
  • 800 g Kürbisgnocchi (gibt es beim Feinkosthändler oder auch im Netz fertig zu kaufen)
  • 4 Stücke Entenbrust MIT Haut (jeweils ca. 150 g)
  • (Raps)Öl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung des Rotkohls

[Anmerkung] Den Rotkohl habe ich bereits am Nachmittag vorbereitet, damit ich ihn am Abend nur erwärmen muss. So habe ich Zeit gespart und hatte auch nicht mehr so viel Stress mit dem Auftischen der Vorspeise.

Die rote Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Nun die Apfelviertel in rund 1,5 cm große Würfel schneiden. Sucht einen großen Topf und erhutzt darin 1 EL Öl (mittlere Stufe). In dem Öl lasst ihr nun die Zwiebeln zusammen mit den Äpfel glasig braten (das dauert etwa 10 Minuten).

Tipp: Während die Apfel-Zwiebel-Mischung gart, kann der Porree in Ringe geschnitten werden.

Weiter geht´s mit dem Rotkohl. Diesen vom Strunk befreien und in feine (!) Streifen schneiden. Nun den Kohl mit Rotkohl-Gewürz, Baslamico-Esseg, Zucker und etwas Salz vermengen und in den großen Topf zu den Apfel-Zwiebeln geben. Jetzt mit 500 ml Wasser ablöschen und eine Dreiviertelstunde köcheln lassen (Niefrige Stufe, ohne Deckel).

Fruchtige Cranberyys-Orangen Soße

[Anmerkung] Die Sauce habe ich direkt nach der Vorspeise angesetzt, weil sie einkochen musste.

Die Schale der Orangen abreiben. Jetzt halbiert ihr diese und presst sie aus. Die Cranberyys zusammen mit dem Orangensaft in einen kleinen Kochtopf geben, mit Zucker, Salz und Ofeffer abschmecken und knapp 15 bis 20Minuten einkochen lassen. Je mehr Zucker, desto süßer und weniger fruchtig wird die Sauce.

Bevor ihr euch an die Ente wagt, könnt ihr kurz die Gnocchis ansetzen. Dazu einen Topf mit Salzwaser aufkochen und dann die Gnocchi bei mittlerer Hitze (nicht kochen!) ziehen lassen. Ähnlich wie Knödel sind sie fertig, sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Das sollte nach 2 bis 3 Minuten der Fall sein. Nun in ein Sieb abgießen und zur Seite stellen.

Gelingsichere Entenbrust

Bei Geflügel – gerade Ente – habe ich immer sie Sorge, dass es zu trocken wird und nicht schmeckt. Dieses Rezept ist aber so schön einfach, dass da nichts schief gehen kann (es sei denn, ihr habt einfach billiges Fleisch, was nichts taugt). Zunächst wird die Haut der Entenbrust rautenförmig eingeschnitten. Anschließend die Ente in die kalte (!) Pfanne mit der Hautseite nach unten legen und die Pfanne auf höchster Srtufe erhitzen. Sobald es knistert, die Haut scharf anbraten – nach 2 bis 3 Minuten sollte die Haut goldbraun sein. Jetzt die Ente wenden und nochmal kurz 1 bis 2 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern und dann im Ofen fertig garen.

Die Ente kommt rund 6 bis 7 Minuten bei 200 Grad (Unter-/Oberhitze) bzw. 180 Grad Umluft in den Ofen. Am besten legt ihr die Ente einfach mit Backpapier auf ein Backblech oder nehmt eine kleine Auflaufform zur Hand. Wie es gerade passt.

Das Fett aus der Pfanne könnt ihr nun entweder wegschütten, oder zum Rotkohl geben, wenn dieser noch ein wenig aufgepeppt werden soll.

Weihnachtsmenü in einem Bild

Die letzten Schritte

Die Pfanne könnt ihr nun weiterverwenden: Erhitzt ca. 1 EL Öl darin, um die Gnocchi 2 bis 3 Minuten goldbraun anzubraten. Die geschnittenen Poreeringe hinzugeben und nochmals gemeinsam rund 3 Minuten braten. In dieser Zeit könnt ihr die Cranberry-Soße mit dem Orangenabrieb abschmecken und die Entenbrust in Scheiben schneiden.

Jetzt einfach die Kürbis-Gnocchi mit dem Rotkohl, der Ente und Cranberry-Orangensoße auf dem Teller anrichten (ihr könnt das bestimmt besser als ich) und genießen!

Nach dieser Mahlzeit waren wir alle pappsatt. Da tat es gut, dass wir erstmal Besuch vom Weihnachtsmann (kleiner Showact für die Große) bekamen, ehe wir zum Dessert übergegangen sind: Immerhin wartet noch ein mit Marzipan und Zimsternen gefüllter Bratapfel auf uns!

Weitere weihnachtliche Rezepte:

Ihr möchtet lieber Gans statt Ente? Wie wäre es mit:

Von |2018-10-29T14:06:37+00:00Oktober 29, 2018|Kategorien: Rezepte und mehr|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen