„Verliebt bis über beide Herzen“ ist eine unterhaltsame Geschichte !!

Sarah Morgan schrieb schon im Kindesalter ihre ersten Geschichten und sie begann sie mit der Biografie eines Hamsters. Sie arbeitete nach der Schulzeit als Krankenschwester, bis zu nach der Geburt ihres ersten Kindes erneut die Schriftstellerei für sich entdeckte. Mit ihren Romanen ist sie sehr erfolgreich, bisher hat sie weltweit über 11 Millionen Exemplare verkaufen können. Veröffentlicht wurden unter anderem “Sommerzauber wider Willen”, “Winterzauber wider Willen” und “Weihnachtszauber wider Willen”.

Klappentext:

„Ganz New York verehrt Molly als Ratgeberin in Liebesfragen. Nur hält sie sich selbst nie an das, was sie anderen empfiehlt. Wozu auch? Ihre große Liebe hat sie bereits gefunden. Er ist treu, sportlich, und seine dunklen Augen sind von betörender Schönheit: ihr Dalmatinerhund Valentine. Doch als sie im Central Park den zynischen Scheidungsanwalt Daniel trifft, bringt er ihre Expertise ganz schön durcheinander. Denn Daniel hat seine ganz eigenen, verführerischen Ansichten von der Liebe …“

Wichtige Informationen zum Buch:

Verliebt bis über beide Herzen

Autorin: Sarah Morgan
Erscheinungsdatum: 5. März 2018
ISBN: 978-3956497780
Verlag: Mira Taschenbuch

Cover:
Die farbliche Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut, es wirkt sehr frisch und fröhlich auf mich. Vor der Skyline von Manhattan sieht man die Umrisse eines Mannes, einer Frau und die eines Hundes. Der Mann und die Frau scheinen angeregt in ein Gespräch verwickelt zu sein.

Inhalt:
Ja, mittlerweile wisst ihr wahrscheinlich auch, dass ich ein großer Fan der Autori Sarah Morgan bin und so musste ich auch „Verliebt bis über beide Herzen“ lesen. Der Klappentext hat mich sehr schnell neugierig gemacht. Die Autorin bleibt sich hier thematisch recht treu, denn man kann sagen, dass sowohl Freundschaft als auch die Liebe bei ihr generell im Mittelpunkt der Handlung stehen. Es sind einfach Dinge, die viele Menschen nachvollziehen können und das Leben schlichtweg enorm beeinflussen. Manchmal im negativen Sinne, meistens überwiegen aber doch die positiven Seiten :-). In „Verliebt bis über beide Herzen“ begleiten wir Molly durch ihren Alltag. Der wird durch ihre Arbeit, sie ist Ratgeberin in Sachen Liebe und ihren Hund Valentine bestimmt. Durch schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit ist Molly, was Männer angeht eher vorsichtig. Ich hatte aber auch nicht den Eindruck, dass sie zu Beginn der Geschichte mit ihrem Leben unzufrieden ist. Im Gegenteil, sie erscheint mir doch recht stark. Sie ist ein interessanter Charakter, bei dem es aber eine Weile gebraucht hat, bis ich sie wirklich in mein Herz geschlossen habe. Ihr männlicher(menschlicher) Gegenpart ist Daniel. Er hatte für mich irgendwie zwei Seiten. Er ist eine Art Frauenheld und will auf gar keinen Fall eine feste Bindung aufbauen. Das lässt ihn ungemein eingebildet und arrogant wirken, zwei Charakterzüge, die ich so überhaupt nicht mag. Im Umgang mit seinen Schwestern allerdings wirkt er viel lockerer und sympathisch. Nach und nach lernt man ihn besser kennen und dann mochte ich ihn auch recht gern. Sofort in mein Herz geschlichen, hat sich jedoch der süße Dalmatiner Valentine <3.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung „Verliebt bis über beide Herzen“ wird uns aus Sicht beider Protagonisten geschildert, aber auch die Nebencharaktere geben einen kleinen Einblick in ihre Gedanken. Sarah Morgan hat hierfür die Perspektive in der dritten Person gewählt, was ich in diesem Fall ein wenig schade finde. Mir wäre es sicher leichter gefallen, mich in Mollys Gedanken hineinzuversetzen, wenn sie die Ich-Perspektive gewählt hätte. Ich war, wie gewohnt, sehr schnell in der Geschichte angekommen und habe das Buch regelrecht verschlungen. Innerhalb kürzester Zeit musste ich es einfach durchlesen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und man hatte keinerlei Probleme der Handlung zu folgen. Besonders schön finde ich auch die bildlichen Beschreibungen der Landschaft. Ich konnte mich hervorragend in die Situationen hineinversetzen und sie mir vor Augen halten.

Fazit:
„Verliebt bis über beide Herzen“ ist eine romantische, unterhaltsame Geschichte über die Liebe und Freundschaft !! Ich kann Euch das Buch nur empfehlen !!

Ich gebe vier von fünf Funkelchen.

 

Seid ihr an mehr Rezensionen zu Werken von Sarah Morgan interessiert?

Lichterzauber in Manhattan

Für immer und ein Leben lang

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen