Lena

Februar 4, 2018

„Wovon du träumst“ erzählt eine authentische Geschichte, die mich sehr berührt hat !!

Kira Gembri wurde 1990 als zweites von insgesamt fünf Kindern geboren. Nach dem Abitur studierte sie Vergleichende Literaturwissenschaften und schloss ihr Studium, in Wien, mit dem Master ab. Ihre große Leidenschaft gilt dem Schreiben von Romanen. Veröffentlicht wurden unter anderem bisher: „Wenn du dich traust“, „Nur einen Klick entfernt“ und „Ein Teil von uns“.

Max Felder ist ein deutscher Synchronsprecher und Filmschauspieler. Sein Filmdebüt hatte er in „Pünktchen und Anton“ von Charlotte Link, für seine Darstellung erhielt er 1999 die Auszeichnung „Goldener Spatz“. Seither stand er für verschiedene Rollen vor der Kamera. Seine erste Synchronrolle hatte er ebenfalls im Jahre 1999, er übernahm das Einsprechen des Tarzan im gleichnamigen Film. Er ist die deutsche Stammbesetzung für Corbin Bleu, Rupert Grint und Taylor Lautner. Zudem sprach er die Hörbücher für die „Biss Reihe“ von Stephanie Meyer ein.

Ilena Gwisdalla ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie hatte nach ihrer Ausbildung in München verschiedene Engagements an Theatern, aber in verschiedenen Filmrollen kann man sie sehen. Seit 2009 ist sie als Synchronsprecherin für Filmrollen und seit 2016 nun auch für Hörbücher tätig. Dazu gehören unter anderem: „Das Haus, das in den Wellen verschwand“ und „Edenbrooke“.

Klappentext:

„Emilia führt eine Liste mit besonderen Träumen: Sie möchte Klavierspielen lernen oder einfach nur wissen, wie der Regen klingt. Alles große Herausforderungen, denn Emilia ist nahezu taub. Dass der Zufall sie ausgerechnet auf Nick treffen lässt, erscheint ihr wie ein schlechter Scherz. Schließlich zeigt der Junge mehr Interesse an Partys als an Musik. Doch vielleicht sind Nicks laute und Emilias stille Welt gar nicht so weit voneinander entfernt …“

Wichtige Informationen zum Hörbuch:

Wovon du träumst

Autorin: Kira Gembri
Sprecher: Max Felder, Ilena Gwisdalla
Erscheinungsdatum: 13. November 2017
ISBN: 978-3956392528
Verlag: Audio Media Verlag

Cover:
Das Cover ist einfach wunderbar auf den Inhalt des Werks abgestimmt. Man sieht den Umriss eines jungen Mädchens, welches im Regen mit Schirm tanzt. Um sie herum sind überall Musiknoten zu sehen, aber auch der Umriss eines jungen Mannes, der Geige spielt. Auch die farbliche Gestaltung hat mich hier wieder einmal sehr angesprochen.

Inhalt:
Oh, was soll ich sagen, Kira Gembri ist mittlerweile zu einer der Autorinnen geworden, deren Bücher ich einfach nicht verpassen darf. So war es natürlich klar, dass ich auch bei „Wovon du träumst“ auf das Erscheinen hingefiebert habe. Thematisch hat mich das Werk wahnsinnig angesprochen. Das ist eine der Besonderheiten, die Kira Gembri regelmäßig aufgreift, ist die Tatsache, dass sie Themen anspricht, die nicht alltäglich sind, Themen, an die sich nicht jeder Autor dran traut. Im Falle von „Wovon du träumst“ ist es Taubheit. Sie stellt die Fragen in den Raum, wie Betroffene damit selbst umgehen? Wie kann man sie bestmöglich in den Alltag integrieren, welche medizinischen Möglichkeiten gibt es? Um einen Einblick zu bekommen, begleiten wir die junge Emilia. Emilia ist ein sehr selbstständiges junges Mädchen, welches mehr oder weniger taub ist. Sie mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen und erst recht nicht bemitleidet zu werden. Aus diesem Grund erzählt sie nur sehr wenigen Menschen von ihrer Hörbehinderung. Ihr Alltag wird dadurch natürlich nicht leichter, das kann man sich vorstellen. Dennoch war ich oftmals davon beeindruckt, wie sie sich so durchs Leben wuselt ;-). Ich mochte sie auf Anhieb, sie steht zu ihrer Meinung und zu ihren Wünschen, egal, was andere davon halten. Trotz der fast vollständigen Taubheit spielt Musik eine wichtige Rolle in ihrem Leben. An der Uni trifft sie auf Nick. Nick lebt eher in der Vergangenheit, so hat man zunächst den Eindruck. Er hat kaum Ziele und lässt sich gerade mehr oder weniger so dahin treiben. Nach und nach habe ich seine Einstellung jedoch immer besser nachvollziehen können. Emilia und Nick bilden einen interessanten Kontrast.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Wovon du träumst“ wird dem Hörer aus Sicht beider Protagonisten, aus der Ich-Perspektive, geschildert. Es hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich mich wunderbar in beide Sichtweisen und in die Gefühle von Emilia und Nick hineinversetzen. Der Audio Media Verlag hat zwei sehr passende Sprecher für die Charaktere eingesetzt, ihre Stimmen spiegeln für mich authentisch die Emotionen wider. Schon nach kurzer Zeit wollte ich gar nicht mehr aufhören, die Geschichte weiterzuverfolgen. Der Erzählstil ist sehr bildlich, sodass es mir wahnsinnig leicht fiel, mir die Situationen vorzustellen und sie mir vor Augen zu halten. Kira Gembri geht authentisch auf die Gefühle der Charaktere ein und trotz des teils ernsten Themas, gibt es auch viele humorvolle Szenen, die mich zum Schmunzeln brachten.

Fazit:
Mit „Wovon du träumst“ hat Kira Gembri eine berührende Geschichte, die mich von Beginn an gefesselt, aber auch immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Sie erschafft authentische und liebevoll gestaltete Charaktere, die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Die Rollen der Sprecher wurden wunderbar besetzt !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Seid ihr neugierig geworden und habt Lust auf weitere Titel der Autorin aus dem Audio Media Verlag?

Wir beide in Schwarz-Weiß

Ein Teil von uns

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen