Hallo lieber Thorsten,

zuerst einmal möchte ich dich bitten dich den Leser, die dich noch nicht kennen, vorzustellen. Wie kamst du zum Schreiben? Erzähl doch mal ein bisschen was über deinen Werdegang.

„Ich lebe mit meiner Frau, meinen beiden Kindern und unseren drei Meerschweinchen in Sande (Landkreis Friesland). Schon in der Schule habe ich lieber Aufsätze geschrieben, als irgendwelche Bücher zu lesen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich mich irgendwannan mein erstes eigenes Buch wagen würde. Als ich dann per Zufall die Möglichkeiten des Self-Publishings entdeckt habe, konnte es endlich los gehen. Am 21.04.2015 habe ich dann meinen ersten Friesland-Thriller „RACHE“ veröffentlicht. Es folgten die Thriller „UnSchuldig“, „Blutiger Vorsatz“, „Krähenkeller“ und „Dein Fleisch, meinBlut“. Alle Thriller spielen in meinem Heimatort Sande bzw. in der Seehafenstadt Wilhelmshaven. Seit 2018 stehe ich beim Klarant-Verlag unter Vertrag. Seitdem schreibe ich Ostfrieslandkrimis. In der Reihe „Hedda Böttcher ermittelt“ sind bisher erschienen: 1. Tod in Neermoor, 2. Tod auf Langeoog, 3. Tod in Norddeich, 4. Tod in Emden, 5. Tod am Nordseestrand (Borkum), 6. Tod am Kap Norderney, 7. Tod in Leer, 8. Tod in Greetsiel. Als gebürtiger Ostfriese(Emden) bin ich somit auch literarisch in meine „alte“ Heimat zurückgekehrt.“

Was macht denn für dich den Beruf des Autors so interessant und spannend?

„Ich habe meinen Traum zum Beruf gemacht. Ich liebe es einfach, mir Geschichten auszudenken, sie aufzuschreiben und hinterher zu „beobachten“, wie sie beim Leser ankommen. Ich kann in so viele verschiedene Rollen schlüpfen, Dinge ausprobieren und mich immer wieder selbst überraschen. Es macht einfach nur wahnsinnig viel Spaß! 😊“

Worum geht es in deinem neuen Ostfrieslandkrimi „Tod in Greetsiel“?

„Zunächst einmal scheint alles klar. Eddy Heinrich wird tot in seiner Badewanne aufgefunden.Alle glauben an einen Selbstmord, da der Verstorbene (gem. eigener Aussage) todkrank war. Doch nachdem Hedda und Enno die Ermittlungen aufgenommen haben, fällt ihnen schnell auf, dass irgendwie nicht alle Puzzlestücke in dieses Bild passen.“

Was hat dich zu der Handlung inspiriert?

„Ganz genau kann ich das gar nicht mehr sagen. Ich habe ein kleines Büchlein, in dem ich mir immer wieder interessante Dinge notiere, die ich irgendwann einmal in einem Buch verarbeiten möchte. Bevor ich einen neuen Roman beginne, blättere ich es immer durch. Dabei bin ich auf die Notiz einer Tauschbörse gestoßen, zu der ich irgendwann einmal einen Bericht im TV gesehen habe. Daraus habe ich dann den Greetsieler Zeittaler entwickelt, der in meinem Ostfrieslandkrimi eine entscheidende Rolle spielt.“

Welche Charaktere begegnen dem Leser in „Tod in Greetsiel“?

„Sandro Prause: Er kam direkt nach der Wende mit seinem Freund Eddy Heinrich aus der DDRnach Greetsiel. Gemeinsam mit seinem Jungendfreund gründete er vor wenigen Jahren den Greetsieler-Zeittaler. Er ist verheiratet mit Gesine.
Antje Grummer: Die Nachbarin von Sandro Prause. Die 82 jährige Rentnerin nimmt kein Blatt vor den Mund und benimmt sich überhaupt nicht so, wie man es von einer Frau in ihrem Alter erwarten würde.
Geschäftsleute der GTKJ: Einige Unternehmer und Kaufleute aus Greetsiel haben sich zusammengetan, um die Leute auf die negativen Auswirkungen des Greetsieler Zeittalers aufmerksam zu machen. Es gibt natürlich noch mehr Charaktere. Diese hier zu verraten, würde dem potentiellen Leser jedoch einige Spannungsmomente nehmen.😉“

Was genau hat es mit der Tausch Börse auf sich?

„Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder bietet genau das an, was er am besten kann. So kocht Antje Grummer beispielsweise wahnsinnig gut und gerne. Als Gegenleistung für ihre Kochkunst erhält sie Zeittaler, die sie dann bei anderen Mitgliedern der Initiative gegenderen Dienstleistungen (z. B. Gartenarbeit) eintauschen kann.“

Kannst du verraten, wo du die Ermittler Hedda und Enno in ein oder zwei Jahren siehst? Wiewichtig ist dir die private Entwicklung der Charaktere?

„Die Entwicklung der beiden ist mir sehr wichtig. Ich habe mich schließlich ganz bewusst fürein extrem junges Ermittlerduo entschieden, das zudem auch privat ein Paar ist. Dennoch will ich mich nicht festlegen, wie es mit den beiden weitergeht. Ich habe zwar eine ungefähre Idee, wie die Zukunft der beiden aussehen soll… aber das kann sich auch schnell wieder ändern.“

Vielen lieben Dank für deine spannenden Antworten und die Zeit, die du dir genommen hast :-).