Mit dem Titel „Ash Princess“ gelingt Laura Sebastian ein spannender und düsterer Auftakt !!

Laura Sebastian studierte Schauspiel am Savannah College of Art and Design. Danach ließ sich in New York nieder. Ihre Leidenschaft war es immer schon Geschichten zu erzählen, was sie jetzt zum Beruf machen konnte. In ihrer Freizeit liest sie gerne, geht mit ihrem Hund spazieren, testet Rezepte oder trifft sich mit Freunden. „Ash Princess“ ist das Debüt der Autorin.

Klappentext:
„Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen …“

 

Wichtige Informationen zum Buch:

Ash Princess

Autorin: Laura Sebastian
Erscheinungsdatum: 24. September 2018
ISBN: 978-3570165225
Verlag: Cbj

Cover:
Man schaut direkt auf eine Krone, die im unteren Bereich noch zu glühen scheint, die Zacken der Krone sind schon zu kalter Asche geworden. Es rieselt die kalte Asche auf den Titel herab, was gleichzeitig einen großen Bezug zum Titel darstellt.

Inhalt:
„Ash Princess“ ist das erste Werk der Autorin, welches sie veröffentlicht hat. Gleichzeitig ist es der Auftakt zu einer Reihe. Die Aufmachung des Covers hat mich sofort neugierig gemacht, zudem klingt der Klappentext spannend und interessant. Mich haben die Welt bzw. die Umstände, die wir in „Ash Princess“ erleben, auf Anhieb fasziniert, wenn gleich nicht unbedingt im positiven Sinne. Die Welt, in die wir als Leser versetzt werden, erscheint sehr grausam und die Herrscher, der Kaiser und seine militärischen Untertanen, sind unerbitterlich. Sie zeigen keine Gnade vor andersartigen Menschen und regieren voller Brutalität, denken stets nur an sich und ihre Macht, die sich damit noch vergrößern kann. Ich muss sagen, dass ihre Art und Weise von Beginn an, einfach als abstoßend empfunden habe. Besonders das Verhalten gegenüber der Protagonistin Theo, ist einfach nur erniedrigend und demütigend. Theo ist ein junges Mädchen, welches alles verloren hat, was ihr etwas im Leben bedeutet hat. Dennoch lodert immer noch eine Flamme an Widerstand. Sie hat Mut, einen starken Willen, der trotz jahrelanger Folter und Misshandlung nicht gebrochen zu sein scheint und denkt immer noch an ihre Mitmenschen. Keineswegs will sie andere mit ins Unglück stürzen, sie versucht immer das Beste aus der Situation zu machen. Auch in schwierigen Momenten handelt sie nicht überstürzt. Ich mochte Theo direkt sehr gerne. Aber auch die anderen Charaktere, die wir kennenlernen, habe ich als interessant und facettenreich empfunden. Dabei hat sich Blaise hat sich einen Platz im Leserherz erkämpft. Ihn mag ich durch seine unerschütterliche Art an Theo zu glauben, mit am liebsten.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Ash Princess“ wird dem Leser aus Sicht von Theo, der Protagonistin, geschildert. Ich habe mich sehr gefreut, dass Laura Sebastian sich für die Perspektive in der Ich-Form entschieden hat, da ich mich so direkt in Theo hineinversetzen konnte. Gleichzeitig hatte ich das Gefühl, mich selbst mitten im Geschehen zu befinden, was die Spannung gleich von Beginn wunderbar aufgebaut hat. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die ganze Zeit im Präsens gehalten. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten den Ereignissen zu folgen. Im Gegenteil, die Geschichte hat mich absolut in ihren Bann gezogen und ließ, trotz der hohen Seitenzahl, nicht einmal Längen aufkommen. Wunderbar gelungen empfinde ich die bildlichen Beschreibungen der Situationen, die sich in der eher dunklen Fantasywelt abspielen. Es fiel mir nicht schwer, mich in die Geschehnisse hineinzuversetzen. Mit dem Ende und einigen Wendungen in der Handlung hat mich die Autorin auch immer wieder überraschen können.

Fazit:
„Ash Princess“ versetzt uns in eine düstere Fantasywelt, die mich absolut fesseln und begeistern konnte !! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von |2019-01-10T09:10:07+00:00Januar 10, 2019|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger, Jugendbücher|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen