„Für immer und einen Herzschlag“ hat mich tief berührt !!

Tamsyn Murray wurde im Jahr 1975 geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit im Lake District, ging später aber nach London, um dort Archäologie zu studieren. Nebenher arbeitete sie an einer Grundschule. Heute ist sie als EDV Expertin beschäftigt, den Ausgleich zu ihrem Job findet sie als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne. Sie hat schon einige Jugendbücher erfolgreich veröffentlicht. Ihr aktuelles Werk heißt „Für immer und einen Herzschlag“.

Klappentext:

„Jonny hat einen Herzfehler und ihm läuft die Zeit davon. Nia hat gerade ihren Zwillingsbruder bei einem tragischen Unfall verloren. Als sich die Wege der beiden kreuzen, ist Jonny nach einer Herz-Transplantation schon wieder auf dem Weg der Besserung – aber auf der verzweifelten Suche nach Informationen über seinen Spender. Von Nia wollte er eigentlich nur ein bisschen was über ihren Bruder erfahren, dem ursprünglichen Besitzer des Herzens. Was er nicht geplant hatte: sich in sie zu verlieben …“

Wichtige Informationen zum Buch:

Für immer und einen Herzschlag

Autorin: Tamsyn Murray
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2018
ISBN: 978-3522505703
Verlag: Planet!

Cover:
Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen. Vor einem blauen Hintergrund sieht man zahlreiche kleine Fallschirme, an denen kleine Herzen befestigt sind. Ebenso schaut man auf viele kleine Schmetterlinge.

Inhalt:
„Für immer und einen Herzschlag“ ist das erste Werk, welches ich von der Autorin Tamsyn Murray gelesen habe. Mich hat der Klappentext sofort angesprochen und auch angerührt. Die Thematik, die hier angesprochen wird, ist doch sehr ernst, ganz besonders, da der Verlust eines jungen Menschen im Mittelpunkt steht. Organspende und vor allen, die schwere Zeit des Abschiednehmens werden authentisch aufgezeigt. Alleine der Verlust ist wahnsinnig traumatisierend, wenn er so abrupt und plötzlich abläuft, wie es in „Für immer und einen Herzschlag“ der Fall ist. Ich stelle es mir für die ganze Familie sehr belastend und unglaublich schwierig vor, einen Unfall, wie er Leo geschehen ist, überhaupt zu verarbeiten. Und dennoch merkt man, wie unterschiedlich die Menschen versuchen, damit umzugehen. Ich selbst musste zum Glück bisher nie den Verlust einen jungen Menschen miterleben, der mir nahe gestanden hat. Für mich ist Alter in dem Sinne hier schon entscheidend. Natürlich belastet auch der Tod eines älteren Menschen, aber bei ihnen kann man zumindest sagen, dass sie ihr Leben leben konnten. Sie haben eine Familie gründen können, Liebe und Zuneigung erfahren können. Wenn Kinder sterben, ist es für mich eine komplett andere Ausgangslage, was die Emotionen angeht. Die junge Protagonistin Nia, die wir begleiten, hatte vor dem Tod ihres Zwillingsbruders Leo immer das Gefühl weniger wichtig zu sein. Sie hat gefühlt, dass sie quasi immer im Schatten ihres Bruders stand. Dabei war es egal, wie gut sie etwas gemacht hatte. Gemessen wurde sie immer an Leo. Nachdem ihr Bruder so plötzlich verstorben ist, fokussieren sich die Eltern vollkommen auf sie. Sie fühlt sich von der Fürsorge und Angst ihrer Mutter eingeengt und versucht dem zu entfliehen. Nia ist ein starkes Mädchen, welches mir aufgrund ihrer sarkastischen Art gleich gefallen hat. Sie versucht meist gar nicht erst, anderen zu gefallen, sondern gibt sich so direkt wie sie ist. Ihre Art verschreckt jedoch viele Mitmenschen. Statt den Verlust gemeinsam zu verarbeiten, geht sich die Familie immer mehr aus dem Weg. Jonny, der männliche Protagonist, steht vollkommen im Mittelpunkt seiner Eltern. Er darf durch Organspende wieder das Leben eines normalen Teenagers leben und verkennt zunächst den eigentlichen Wert der neuen Chance. Jonny ist ein sympathischer, liebenswerter und neugieriger Junge, den ich auf Anhieb mochte. Auch die weiteren Charaktere sind liebevoll und interessant gestaltet worden.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Für immer und einen Herzschlag“ wird uns abwechselnd aus Sicht von Jonny und Nia geschildert. Die Autorin hat sich hier für die Perspektive in der Ich-Form entschieden, was mir sehr gut gefallen hat. So fiel es mir viel leichter, mich in die Gefühle beider Charaktere hineinzuversetzen. Man spürt sofort, dass sich Tamsyn Murray viel mit der Thematik beschäftigt hat. Sie geht sehr sensibel auf Verluste, aber auch die Organspende ein. Von Beginn hat sie mich mit ihren gefühlvollen Beschreibungen der Situationen und Ängste der Charaktere mitreißen und sehr berührend können. Ich saß wirklich einige Male beim Lesen und musste weinen, so sehr hat mich die Thematik mitgenommen. Aber gerade solche Werk bleiben bei mir immer in Erinnerung. Die Kapitel werden immer mal wieder auch durch Textnachrichten, die zwischen den Protagonisten hin und her geschickt werden unterbrochen. Es gibt aber gelegentlich ebenso Rückblenden, die aus Nias Vergangenheit berichten.

Fazit:
„Für immer und einen Herzschlag“ hat mich sehr überrascht und absolut tief berühren können. Die Geschichte wirkt wahnsinnig authentisch und stimmt auch nachdenklich. Es ist ein Werk, welches bei mir definitiv in Erinnerung bleiben wird. Ich mag es Euch absolut ans Herz legen !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen