„Eine Krone aus Feuer und Sternen“ ist ein faszinierendes Debüt !!

Audrey Coulthurst lebt in Santa Monica. Sie studierte Literarisches Schreiben an der Portland State University. „Eine Krone aus Feuer und Sternen“ ist ihr Debütroman, sie hat mittlerweile jedoch schon zwei weitere Werke geschrieben. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, sich neue Ideen für einen Roman auszudenken, malt oder singt sie. Noch lieber befindet sie sich jedoch auf dem Rücken eines Pferdes.

Klappentext:

„Freiheit? Für Prinzessin Denna ein Fremdwort. Von klein auf ist klar, dass sie den Prinzen von Mynaria heiraten wird, um den Frieden ihres Volks zu sichern, auch wenn sie in Mynaria ihre bei Todesstrafe verbotene Feuermagie verbergen muss. Die Schwester des Prinzen, Mara, kann über ihr Leben ebenso wenig verfügen wie Denna, doch Freiheit bedeutet ihr alles. Gegensätze ziehen sich an, und irgendwann geraten im Intrigennetz am Hof die Gefühle der zwei Prinzessinnen und Dennas Magie außer Kontrolle … “

Wichtige Informationen zum Buch:

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Autorin: Audrey Coulthurst
Erscheinungsdatum: 13. August 2018
ISBN: 978-3570311875
Verlag: cbt

Cover:
Wow, mich hat das Cover wirklich sehr angesprochen. Man schaut zunächst einmal auf eine Krone, die in Flammen steht. Die funkelnden roten Edelsteine, mit denen sie besetzt ist, kommen dennoch gut zum Vorschein. Es scheint, als würde sie fallen. Sie setzt sich wunderbar vom gräulichen Hintergrund ab.

Inhalt:
„Eine Krone aus Feuer und Sternen“ hat mich mit seinem wunderschön gestalteten Cover sofort auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn ich normal niemand bin, der das als Grund ein Buch zu kaufen ansieht, so hat es mich spätestens dann aber mit dem Klappentext absolut überzeugt. Audrey Coulthurst hat eine wundervolle und fantasiereiche Welt erschaffen, in der Magie eine genauso große Rolle zu spielen scheint, wie Macht oder das Verlangen danach. Thematisch stehen aber vor allem zwischenmenschliche Beziehungen im Mittelpunkt, besonders Vertrauen, Liebe, Freundschaft und Rache. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, wie es sein mag, wenn einem das Leben von anderen quasi vorbestimmt wird. Andererseits muss man ehrlich sagen, dass es auch heute in vielen Kulturen schon Kinder gibt, die einander versprochen werden. Es ist also absolut nicht weltfremd, für mich dennoch unvorstellbar. Ich würde nie jemanden heiraten wollen, den ich nicht kenne. Das würde alle meine Werte, mit denen ich groß geworden bin, über den Haufen werfen und mit Füßen treten. Ich liebe es frei entscheiden zu können und eben diese Freiheit sollte man zu schätzen wissen. Prinzessin Deena fügt sich ihrer Rolle, wenn gleich man ihr anmerkt, wie unglücklich sie damit ist. Sie ist eine kluge junge Frau, die sehr belesen ist und ein Geheimnis mit sich herum trägt. Schnell merkt Deena, wie oberflächlich die Kontakte größtenteils am Hofe sind. Es dauert lange, bis sie Vertrauen fasst und dann auch nur sehr wenigen Menschen gegenüber. Ihre Träume und Wünsche habe ich gut nachvollziehen können. Mir hat es gefallen, dass sie in ihrer Rolle wächst und eine interessante Entwicklung innerhalb des Werks durchläuft. Ein weiterer interessanter Charakter ist Mara, die Schwester des Prinzen, quasi Dennas Schwägerin. Mara hat ihren eigenen Kopf und lässt sich net viel sagen und noch viel mehr widerstrebt es ihr sich unterzuordnen und an Regeln zu halten. Etikette hält sie freiwillig nie ein und ihre ganze Liebe gilt den Pferden am Hof. Ich glaube, das Wort freiheitsliebend, aber auch stark und furchtlos, trifft es sehr gut. Ich mochte beide junge Frauen von Beginn an sehr gerne. Es ist tolle facettenreiche Charaktere.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Eine Krone aus Feuer und Sternen“ wird abwechselnd aus Sicht von Deena und Mara geschildert. Die Autorin hat sich dabei für die Ich-Perspektive entschieden, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte mich wunderbar in beide junge Frauen hineinversetzen, ihre Gefühle und Ängste habe ich absolut nachvollziehen können. Es ist mir schnell gelungen ein intensives Verhältnis aufzubauen. Bereits nach wenigen Seiten war ich wie gefesselt von den Ereignissen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen und habe es innerhalb sehr kurzer Zeit durchgelesen. Audrey Coulthurst baut wunderbar Spannung auf und ganz besonders auf den letzten 150 Seiten gibt es eine wahnsinnige Steigerung im Erzähltempo. Der Schreibstil ist absolut angenehm flüssig und auch bildlich, sodass ich mir viele Situationen direkt vor Augen halten konnte. Das Ende ist recht offen gehalten, ich hoffe absolut auf eine Fortsetzung.

Fazit:
„Eine Krone aus Feuer und Sternen“ ist ein wunderbares Debüt, dass mich schon nach wenigen Seiten gefesselt hat. Es erzählt die Geschichte zweier starker junger Frauen, die für ihre Überzeugung kämpfen.

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen