Linda Castillo erzählt mit „Teuflisches Spiel“ eine interessante, fesselnde Geschichte !!

Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Sie hat zwei Polizeidiplome, für die sie jeweils zwölfwöchige Lehrgänge in allen Bereichen der Polizeiarbeit absolvieren musste. Das spürt man, wie ich finde, deutlich an ihren Thrillern rund um die amische Gemeinde. „Teufliches Spiel“ erschien als Taschenbuch im Jahr 2014.

Tanja Geke ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin, Hörbuch-und Synchronsprecherin. Von 1991 bis 1995 studierte sie Biologie, danach bis 1997 an der Schauspielschule von Maria Köber in Berlin Schauspiel. Ihr Abschlussstück war die Rolle der Estelle in dem Stück „Geschlossene Gesellschaft“. Seit 2007 ist sie auch Mitglied des Musik-Projektes LongTriggerMusic des Berliner Produzentenduos Barks & Crock. Sie ist die deutsche Stimme von Zoe Saldana und Maggie Gyllenhaal.

Klappentext:

„Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?“

Wichtige Informationen zum Hörbuch:

Teufliches Spiel

Autorin: Linda Castillo
Sprecherin: Tanja Geke
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2014
ISBN: 978-3839812952
Verlag: Argon

Cover:
Das Cover zeigt eine idyllische Landschaft, auf der ein Bauernhaus samt Scheune zu sehen ist. Es steht innerhalb vieler Getreidefelder. Aus der Ferne läuft eine Frau, welche ein blaues schlichtes Kleid trägt, auf das Haus zu.

Inhalt:
„Teufliches Spiel“ ist eines der Werke, die ich mittlerweile von der Autorin Linda Castillo kenne. Hier durfte ich in den Genuss kommen, die Geschichte zu hören. Es ist der fünfte Band der Reihe, in der wir die Ermittlerin Kate Burkholder bei ihrer Arbeit und im Alltag begleiten. Mittlerweile gibt es bereits sieben Teile. Die Handlungen sind in sich geschlossen, dennoch würde ich empfehlen die Reihenfolge einzuhalten, da vor allem die privaten Umstände aufeinander aufbauen. Die Arbeit führt Kate immer wieder in die amische Gemeinde in Ohio. Sie hat selbst viele Jahre dort gelebt und kennt die Lebensweise der Menschen. Andererseits sehen die Amischen Kate als Aussätzige an, da sie die Gemeinde aus eigenen Stücken verlassen hat. Kate ist eine sehr gewissenhafte Polizeichefin und sie mag ihre Arbeit. Ich mochte sie sofort wirklich gern, ganz besonders weil sie ein Mensch mit Fehlern ist und dazu auch steht. Die Polizeichefin trägt ein Geheimnis mit sich herum, welches sie, trotz der langen Zeit, nicht vergessen kann. Privat ist sie eher zögerlich, es fällt ihr schwer andere Menschen nah an sich heran zu lassen. Die Gestaltung der Charaktere hat mir wirklich gut gefallen.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Teufliches Spiel“ wird uns größtenteils aus Sicht der Protagonistin und Ermittlerin Kate Burkholder geschildert. Die Autorin hat sich dabei für die Sichtweise aus der Ich-Perspektive entschieden, was mir sehr zugesagt hat. Es fiel mir von Beginn an leicht, mich in sie hineinzuversetzen. Man befindet sich hier gleich mitten im Geschehen, die Tat weist viele Unstimmigkeiten auf. Der Autorin ist es wunderbar gelungen, den Hörer miteinzubeziehen und so habe ich mich von Anfang an gefragt, wer und warum die Tat geschehen musste. Linda Castillo baut einige Wendungen in die Geschichte ein, mit denen sie mich überraschen konnte. Auch mit der Auflösung des Falls habe ich so nicht gerechnet. Der flüssige und bildliche Erzählstil tat sein Übriges, um mich zu fesseln. Viele der beschriebenen Situationen konnte ich mir wunderbar vor Augen halten, um sie auf mich wirken zu lassen. Die Sprecherin Tanja Geke ist für mich eine hervorragende Besetzung, ihre Stimme wirkt authentisch und ich mochte ihre Art und Weise zu betonen wirklich sehr.

Fazit:
„Teuflisches Spiel“ ist ein fesselnder, undurchsichtiger und emotionaler Thriller, der mir sehr gefallen hat. Tanja Geke als Sprecherin ist eine wunderbare Besetzung !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von |2018-07-13T00:51:47+00:00Juli 10, 2018|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen