„Hafenmord in Carolinensiel“ ist ein fesselnder, undurchsichtiger Krimi !!

Rolf Uliczka wurde 1946 am Rande der romantischen Holsteinischen Schweiz geboren und wuchs dort auf. Heute lebt er mit seiner Frau seit einigen Jahren im Saterland. Den Großteil seines Berufslebens verbrachte er als Betriebswirt in der Personalführung der Bundeswehr, wo er viele menschliche Begegnungen hatte, die ihn später inspirierten. Selbst nach seiner Frühpensionierung suchte er immer wieder die Herausforderung und durchlief neue Wege. Rolf Uliczka hat schon zahlreiche Werke veröffentlicht, unter anderem „Hafenmord in Carolinensiel“.

Klappentext:

„Ein Mord versetzt das ostfriesische Fischerdorf Carolinensiel in helle Aufregung. Im idyllischen Museumshafen schwimmt eine männliche Leiche erschlagen im Wasser. Bei dem Toten handelt es sich ausgerechnet um Torsten Oltmann, den beliebten Jugendtrainer des lokalen Fußballvereins. Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Polizei Wittmund nehmen die Ermittlungen auf, und schnell mehren sich die Hinweise auf eine Affäre zwischen dem Fußballtrainer und Katja Schmitz, der attraktiven Mutter eines seiner Schützlinge. In den Fokus gerät Katjas Mann Gerd Schmitz, der sich immer mehr in Widersprüche verstrickt. Ein klassischer Mord aus Eifersucht? Doch je tiefer die Ermittler graben, desto mehr Verdächtige kommen ins Spiel. Sogar der Jogger, der den Toten angeblich zufällig entdeckt hat, scheint eine offene Rechnung mit ihm gehabt zu haben. War die Meldung des Leichenfunds nur ein perfider Weg, um von sich selbst abzulenken?“

Wichtige Informationen zum Buch:

Hafenmord in Carolinensiel

Autor: Rolf Uliczka
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2018
ISBN: 978-3955737986
Verlag: Klarant

Cover:
Im Vordergrund steht hier deutlich die Statur, die zur 275 Jahr Feier des Ortes aufgestellt wurde. Dahinter sieht man den Museumshafen, sowie einen Teil vom Deich und einige Häuser. Der Bezug zur Geschichte ist deutlich vorhanden.

Inhalt:
„Hafenmord in Carolinensiel“ ist das erste Werk, welches ich vom Autor gelesen habe. Ich freue mich immer neue Autoren kennenzulernen und der Klappentext hat mich auf Anhieb angesprochen. Hier stehen neben den Ermittlungen der Polizei, auch zwischenmenschliche Beziehungen im Mittelpunkt des Geschehens. Oftmals spielen sich Verbrechen ja leider auch im Bekanntenkreis ab, daher hängen die beiden Thema schon ziemlich arg zusammen. Dazu sollte man auf jeden Fall beachten, dass die Motive eines Verbrechens leider häufig auch durch die Gefühle des Täters erkennbar sind. Nicht selten hört man von Eifersucht, Raub, Neid oder verschmähter Liebe, die zu einem Tatbestand führen. In „Hafenmord am Carolinensiel“ begleiten wir die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens bei ihrer Arbeit. Sie waren mir beide auf Anhieb sympathisch, auch ihr kollegialer Umgang untereinander hat mir zugesagt. Man spürt, wie gut und harmonisch das Team zusammen arbeitet, Titel spielen keine Rolle, es sieht niemand auf die Kollegen herab. Nina Jürgens ist eine kluge Frau, die mit ihrem Partner die Gemeinsamkeit hegt, eher problematische private Beziehungen zu führen. Sowohl Bert Linnig als auch Nina Jürgens sind geschieden. In ihrem Falle würde ich sicherlich die sehr unplanmäßigen Arbeitszeiten dafür verantwortlich machen. Beide legen großen Wert auf Zuverlässigkeit und Vertrauen zueiander.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Hafenmord in Carolinensiel“ wird dem Leser aus Sicht eines allwissenden Erzählers geschildert. So erhält man eine Vielzahl an Eindrücken auf die Ereignisse. Mir hat die Wahl der Erzählperspektive gut gefallen, ganz besonders, weil ich es mag, so viele verschiedene Sichtweisen zu erhalten. Es fiel mir leicht mich in die Geschehnisse zu versetzen. Man befindet sich hier wunderbar schnell mitten im Geschehen, von Beginn an fühlte ich mich gut unterhalten und habe die Ereignisse mit Spannung verfolgt. Der Schreibstil des Autors ist angenehm flüssig und was mir gleich positiv aufgefallen ist, er verzichtet fast komplett auf brutale, blutige Szenen. Umso erfreulicher, dass diese Tatsache dem Spannungsaufbau keineswegs schadet. Im Gegenteil, ich habe wirklich bis zum Ende mitgefiebert und gerätselt, denn erst zum Schluss wird der Fall aufgelöst.

Fazit:
„Hafenmord in Carolinensiel“ hat mich von Beginn an wunderbar gefesselt und konnte mich immer wieder durch Wendungen überraschen. Ein sehr gelungener Krimi, den ich nur empfehlen möchte !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen