Lena

Dezember 31, 2017

„Nur noch ein einziges Mal“ hat mich so berührt, wie es schon lange kein Buch mehr geschafft hat !!

Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist äußerst ungewöhnlich. Ihren Debütroman schrieb sie ursprünglich als Geschenk für ihre Mutter. Aufgrund der durchgängig positiven Reaktionen auf „Weil ich Layken liebe“, veröffentlichte sie es dann jedoch selbst als Ebook. Zwei Monate später verkaufte sie bereits 200 Bücher pro Tag und landete auf der New York Times Bestsellerliste. Auch in Deutschland hat sie die Bestsellerlisten erobert und eine sehr große Fangemeinde. Veröffentlicht wurden von ihr bisher unter anderem: „Weil ich Layken liebe“, „Weil ich Will liebe“ und „Love & Confess“. Ihr aktuelles Werk heißt „Nur noch ein einziges Mal“.

Klappentext:

„Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …“


Wichtige Informationen zum Buch:

Nur noch ein einziges Mal

Autorin: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 10. November 2017
ISBN: 978-3423740302
Verlag: dtv

Cover:
Mich spricht das Cover sehr an. Man schaut auf die Blüten einer Orchidee, die in viele Teile zerbrochen zu sein scheint. Sie hebt sich wunderbar vom weißen Hintergrund ab. Es ist ein deutlicher Bezug zum Inhalt vorhanden.

Inhalt:
Ich bin ein absoluter Fan von Colleen Hoovers Büchern. Es gab bisher ernsthaft kein Werk, welches mich enttäuscht hat. Ihr neustes Werk „Nur noch ein einziges Mal“ hat mich sofort interessiert und inhaltlich angesprochen. Ich glaube jede Frau, jedes Mädchen träumt insgeheim davon, das Leben mit einem Partner zu verbringen, der einen so liebt, wie man ist. Eine Beziehung, in der gegenseitiger Respekt und auch das Vertrauen einander gegenüber, nicht infrage gestellt wird. Eine Partnerschaft mit einem eifersüchtigen Menschen, ist oftmals eine Zerreißprobe. Das ist eine Erfahrung, die ich selbst leider ebenfalls schon sammeln musste. Daher ist für mich persönlich Vertrauen in einer Beziehung fast noch wichtiger, als andere Dinge. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich weder eine solche Vergangenheit habe, wie die Protagonistin Lily hier, noch einen so eifersüchtigen Partner, wie es hier geschildert wird. Alleine Lilys Vergangenheit erklärt sehr viele ihrer Handlungsweisen. Ich bin froh, dass ich so etwas niemals miterleben musste. Lily ist ein sehr ehrliches, junges Mädchen, die schon viel in ihrem Leben mitgemacht hat. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass sie viele der Erfahrungen wirklich stärker haben werden lassen, so klischeehaft das jetzt auch klingen mag. Im Umgang mit den Menschen, die ihr wichtig sind, ist sie sehr liebevoll. Ich habe sie als neugierig, aber auch willensstark empfunden. Sie hat ihre eigene Meinung. Es sind keine leichten Entscheidungen, die sie treffen muss und sie trifft sie auch niemals leichtfertig. Sie ist ein wahnsinnig starker, aber gleichzeitig sehr lebensnaher Charakter, den ich gleich in mein Herz geschlossen habe. Ryle ist auf den ersten Blick, ein sehr sympathischer Mann. Er erscheint recht ehrgeizig und ist erfolgreich in seinem Leben. Dennoch trägt er ein dunkles Geheimnis mit sich herum, welches sein Leben seither wahnsinnig stark beeinflusst. Bei ihm ist vieles nicht so ganz, wie es scheint. Mir fällt es schwer, ihn zu charakterisieren, denn ich habe beim Lesen immer wieder zwischen verschiedenen Emotionen geschwankt. Die Bandbreite war hier extrem. Ein weiterer Charakter, den ich noch erwähnen möchte, ist Atlas. Atlas Entwicklung innerhalb der Geschichte ist bemerkenswert und doch bleibt er im Grunde seines Herzens sich selbst immer treu. Er ist ein sehr zuverlässiger, liebevoller Mann, der es trotz einer sehr harten Kindheit geschafft hat, sich seine Träume zu verwirklichen. Atlas ist ein wahnsinnig liebenswerter, sympathischer Charakter.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Geschichte in „Nur noch ein einziges Mal“ wird dem Leser aus Sicht der Protagonistin Lily, in der Ich-Perspektive, geschildert. Ich konnte mich so wahnsinnig gut in Lily hineinversetzen. Fast muss ich schon sagen, dass es mir erschreckend gut gelang, da viele Szenen wirklich so authentisch und einfach lebensnah auf mich wirkten. Ich hatte mehr als einmal das Gefühl, ich würde eine sehr gute Freundin durch ihre Leidensgeschichte begleiten. Emotional haben mich die Ereignisse so tief berührt, als würde ich Lily persönlich kennen. Sicherlich liegt dies auch an der Thematik, die leider mehr als realistisch ist. Ich war von Beginn an sehr von den Geschehnissen gefesselt. Ich mag den Schreibstil von Colleen Hoover unglaublich gerne. Einige Male hat sie mich auch durch Wendungen in der Handlung überraschen können.

Fazit:
„Nur noch ein einziges Mal“ hat mich emotional wirklich tief und von Beginn an gefesselt. Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von | 2017-12-31T12:56:39+00:00 Dezember 31, 2017|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger, Jugendbücher|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen