Blogtour „SoulSystems: Finde, was du liebst“- Tag 3: Interview mit Vivien Summer

Hallo ihr Lieben,

heute ist tatsächlich schon der dritte Tag unserer Blogtour zum neuen Werk „SoulSystems“ von Vivien Summer. Wir möchten Euch dazu ganz herzlich auf unserem Blog begrüßen. Gestern konntet ihr bei Claudia schon einiges über die Gründerkolonien erfahren. Ich hatte die Ehre die liebe Vivien interviewen zu dürfen <3. Dazu erfahrt ihr gleich mehr :-).

Freut Euch auf wirklich spannende und interessante Beiträge in den kommenden Tagen, morgen geht es bereits bei C.J weiter, die Euch mehr über das SoulSystem selbst berichten wird.

Den ganzen Fahrplan unserer Tour könnt ihr hier nachlesen, damit ihr auf dem Laufenden seid.

Hallo liebe Vivien,
ich freue mich sehr, dass ich dir einige Fragen zu deinem neusten Werk und dir persönlich stellen darf.

„Für den Fall, dass dich der ein oder andere Leser vielleicht noch nicht kennt, fände ich es schön, wenn du dich erst einmal vorstellst. Wie bist du zum Schreiben gekommen? Gab es einen bestimmten Zeitpunkt, ab dem du wusstest, dass du gerne Autorin werden möchtest? Wie ist dein beruflicher Werdegang? Welche Titel hast du schon veröffentlicht?“

Wie ich zum Schreiben gekommen bin, erzähle ich genauso gern wie auch ungern, denn es gibt eine Bücherreihe, die mich nicht nur zum Lesen, sondern im Endeffekt auch zum Schreiben gebracht hat: Twilight. Es gab kein Buch, das ich mehr geliebt habe (heute wurde ich eines Besseren belehrt :D). Weil ich damals traurig war, dass die Geschichte vorbei war, habe ich nach Fanfiktions gesucht und schließlich selbst welche geschrieben. Ganz bald kamen dann aber die eigenen Welten, eigene Charaktere 🙂 Der Wunsch, Autorin zu werden, kam erst irgendwann durch den Zuspruch meiner Fanfiktion-Community, und mit meiner Eigenveröffentlichung von „Dicionum“ habe ich dann auch den Schritt gewagt!

Gegen das Abenteuer „Schreiben“ ist mein beruflicher Werdegang aber eher normal. Um der Kleinstadteinöde zu entkommen, bin ich nach Hannover gezogen und habe dort meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in dem Bereich Assistenz/Sekretariat in einem Handelsunternehmen gemacht. Seit fast einem Jahr bin ich jetzt ausgelernt und immer noch in der Branche unterwegs :).

Und weil du auch noch meine Werke aufgelistet haben wolltest … 😉 Dicionum-Trilogie, Impress 2017, Die Elite-Reihe, Impress 2017, SoulSystems-Reihe (Band 1 ist am 07.12. erschienen ❤ die Folgebände erscheinen im Abstand von 2 Monaten), Impress 2017/2018.

„Welche Rollen spielen Bücher in deinem Leben?“

Eine große, was sonst? Auch wenn ich nicht so viel zum Lesen komme, wie ich mir das vorstelle, genieße ich es immer, wenn ich lese. Okay … ich verschlinge Bücher regelrecht und brauche für ein Durchschnittsbuch von 400 Seiten gerade mal eine Nacht. Ja. Ich bin eine Nachtleserin und höre erst auf, wenn die letzte Seite umgeblättert ist. Ich habe mir jetzt vor kurzem eine schöne Lesezeit gegönnt – nur kann ich es vor Inspiration jetzt gar nicht mehr abwarten, wieder mit dem Schreiben anzufangen. Das ist ein Teufelskreis bei mir 😀 Aber sonst liebe ich Bücher und habe manchmal Mitleid mit meinem Freund, weil ich meinem Kindle (#shameonme ich besitze ausschließlich Ebooks) mehr Zeit widme als ihm :D.

„Am Donnerstag ist dein neustes Werk „Soul Systems: Finde, was du liebst“ erschienen. Magst du uns kurz erzählen, worum es darin geht und was dich zu der Geschichte inspiriert hat?“

Am liebsten würde ich dir jetzt den Klappentext einfügen, weil ich wirklich mies im Zusammenfassen meiner eigenen Geschichten bin, aber ich versuche es mal.

Es geht um meine Protagonistin Ella, die schon immer an das Programm von SoulSystems geglaubt hat. Ein Computer sagt dir, mit welchem Partner und welchem Beruf du bis an dein Lebensende glücklich sein wirst – kennt man alles schon? Hoffentlich nicht so, wie ich es entwickelt habe, denn niemand wird gezwungen sich auf einen der drei vorgeschlagenen Partner oder Berufe festzulegen – es wird lediglich empfohlen und erwartet, dass die Vorschläge vorrangig behandelt werden.

Natürlich gibt es ein paar Regeln, die einen bombensicheren Ablauf des Systems gewährleisten und eigentlich ist auch alles super, aber … naja. Alles hat seine Schattenseiten, auch wenn man sie nicht auf den ersten Blick sieht. Welche das sind, müsst ihr wohl selbst herausfinden ;).

Die Liebe spielt in meiner Geschichte eine ganz besondere Rolle, denn ja, zum einen geht es darum, dass SoulSystems dir deinen Seelenverwandten vor die Nase setzt, zum anderen geht aber auch viel darum zu erkennen, dass die Liebe nichts ist, was sich ermitteln lässt. Dass Schmerz vergänglich ist und jeder neu anfangen kann, wenn er es wirklich möchte. Es geht um ganz viele kleine Neuanfänge und um Freiheit.

Wer jetzt denkt, irgendwas total Kitschiges hat mich inspiriert… eigentlich war es ein Foto, das ich von einem Mädchen mit einer Totenkopfmaskierung auf weheartit gefunden habe. Dann haben ein paar Zitate und einige Lieder wie zum Beispiel „Die for you“ von Starset oder „i hate u, i love u“ von gnash oooooder „you and i“ von PVRIS zum Gesamtwerk beigetragen – ich bin nämlich eher die Liebesgeschichten-Entwicklerin, die eine Story um alles herumspinnt.

Als Vivien die Welt erschuf, war da River mit einer tragischen Vergangenheit, … und so weiter :D.

„Was hat dich dazu bewegt, die Geschichte „SoulSystems: Finde, was du liebst“ auf dem Mars spielen zu lassen?“

Nachdem ich schon mal 1,5 Bücher Rohfassung geschrieben habe und es mir nicht mehr gefallen hat, habe ich mir überlegt, was könnte das ganze Aufpeppen. Da ich schon seit „These Broken Stars“ und den „Luna-Chroniken“ von der Universum-Thematik fasziniert bin, wollte ich es einfach selbst mal ausprobieren :). Den Mars habe ich ausgesucht, weil ich einen Planeten wollte, den man kennt und auf dem gleichzeitig annähernd Leben möglich sein „soll“ :D.

„Mich interessiert hier ganz besonders, wie deine Recherche zu der Geschichte ausgesehen hat?“

Im Recherchieren bin ich echt grottig, deshalb auch das Vorwort, dass meine Fakten rund um den Mars an Recherchen angelehnt sind und ich keine Garantie dafür geben kann, dass alles physikalisch tatsächlich so funktioniert. Aber sonst habe ich fleißig über den Mars gelesen und vor einer halben Ewigkeit auch mal den „Marsianer“ im Kino gesehen :D.

„Gibt es reale Personen, die die bei der Gestaltung der Protagonisten und ihren Eigenschaften inspiriert haben?“

Nicht, dass ich wüsste. Manchmal wünschte ich, ich könnte so etwas. Also andere Menschen beobachten und mich davon inspirieren lassen, aber das funktioniert bei mir nicht. Wie meine Charaktere sind, wird mir meistens auch erst auf den ersten Seiten bewusst. Zum Beispiel hab ich für Ella und River Steckbriefe erstellt – tja. Wenn ich mir die beiden jetzt ansehe, haben sie nicht wirklich was mit dem, was in den Steckbriefen steht, gemeinsam. Mal abgesehen von Haar- und Augenfarbe :D.

„Welcher der Charaktere aus deinen Werken ist dir der/die Liebste? Und wer ähnelt dir selbst persönlich am meisten oder am wenigsten?“

Puh, das ist schwer! Ich muss doch alle gleich viel lieben … (also muss das jetzt unser Geheimnis bleiben! 😀 Hm, also ich muss schon sagen, dass der böse, böse Chris wohl immer mein Baby sein wird, einfach, weil er ein wenig anders ist – bei SoulSystems ist es aber ein Charakter, der erst am Ende von Band 2 auftaucht und ab Band 3 eine größere Rolle spielt. Deswegen halte ich den Namen geheim, hihi!)

„Wie ist die Entwicklung der Handlung in „SoulSystems: Finde, was du liebst“ geplant? Gibt es Besonderheiten, auf die sich die Leser freuen, einrichten können?“

Wie soll ich das denn beantworten, ohne zu spoilern? 😀 Ich versuche es! Alsooooo, es wird definitiv einen Ortswechsel geben, und das in verschiedenen Hinsichten. Es wird noch das ein oder andere Geheimnis gelüftet und es kommen neue Protagonisten dazu – ich würde ja so gerne mehr darüber verraten, aber ich bleibe besser dabei, dass ihr im Februar einfach weiterlesen müsst 🙂

„Ich finde es sehr spannend mitzuerleben, wie stark das Überleben der Charaktere von SoulSystems Inc. abhängt. Im Besonderen, weil ich es persönlich so empfinde, dass wir selbst gar nicht mehr soweit von einem solchen Zustand entfernt sind. Wie empfindest du selbst die stetig wachsende Abhängigkeit von Technik im realen Leben?“

Manchmal ziemlich nervig. In vielerlei Hinsichten mit Sicherheit auch super praktisch, wenn ich jetzt mal an Smart-Home-Technologien denke (die mir echt fehlen 😀 ich meine, wer würde nicht wollen, dass sich das Licht per Sprachbefehl an- und ausschalten lässt?), aber gleichzeitig ist man irgendwie auch verunsichert, was später mit der Technik wirklich einmal möglich ist. Ich bezeichne SoulSystems zudem gern als Dating-Portal 2.0. Ohne die ganzen Regeln und Einschränkungen wäre es sicher eine super Sache und würde jedem Single die Suche ersparen :D.

„Bezüglich der Menschen in „SoulSystems: Finde, was du liebst“, die ja vorgegeben bekommen, welche Partner für sie „richtig“ seien, hätte ich noch die Frage, ob du an Bestimmung glaubst? Oder auch, wie weit du selbst dir eine solche Wahl vorschreiben lassen würdest? Unsere beiden Protagonisten sind ja nicht unbedingt die „Musterbeispiele“ für das korrekte Verhalten für den Staat ;-).

Ich glaube, ich bin kitschig veranlagt, denn meine Antwort lautet: Ja! Einigen Überzeugungen von SoulSystems kann ich also nicht widersprechen, wie zum Beispiel, dass sie sagen, es gibt für jeden Menschen einen oder mehrere Seelenverwandte, man muss sie nur finden. Da ist dann wohl einiges von meiner Persönlichkeit mit eingeflossen 😀 Aber vorschreiben lassen möchte ich mir natürlich auch nichts, nicht mal die drei Pflichtdates … niemand möchte sich etwas vorschreiben lassen, und erst recht nicht meine lieben Protagonisten. Obwohl ich nicht behaupten kann, ob ich das auch so sehen würde, wenn die Welt wirklich so aussehen würde 😀 Immerhin sorgt SoulSystems dafür, dass du glücklich bist *räusper, hust, räusper*.

Und zu guter Letzt :

Noch zwei drei persönliche Einschätzungen 🙂 deinerseits..

Magst du lieber Kaffee oder Tee? … Kakao ?

Sommer oder Winter? Sommer!!!!

Kino oder DVD Abend? Kinoooo – ich liebe Popcorn ?

Kochen oder Lieferdienst ;-)? Ich geb’s zu … Lieferdienst.

Hihi, ich danke dir für die sehr offenen Antworten und deine Zeit liebe Vivien. Ich wünsche dir außerdem ganz ganz viel Erfolg mit deinem neuen Werk und zufriedene Leser 🙂

…………………………………………………………………………………….

Worüber wir die ganze Zeit geredet haben, ist dieses Werk 😉

Klappentext:
„Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…“

Natürlich habt ihr auch bei dieser Tour wieder die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen.

Platz 1: Amazon-Gutschein im Wert von 25€, ein Ebook von Vivien Summer nach Wahl (gern auch ein Folgeband von SoulSystems), großes Goodieset
Platz 2: ein Ebook von Vivien Summer nach Wahl, großes Goodieset
Platz 3: großes Goodieset

Um in den Lostopf zu hüpfen, sagt mir doch bitte, welche Frage ihr Vivien gerne stellen würdet?

Die Bewerbungsfrist endet am 12.12.2017, am 13.12.2017 werden dann hier die Gewinner bekannt gegeben.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Von |2017-12-08T16:59:27+00:00Dezember 8, 2017|Kategorien: Blogtouren, Bücher und mehr, Jugendbücher|11 Kommentare

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
InsiClaudia WillnerKatjaJenny ChrisJessy Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Claudia von http://www.claudis-gedankenwelt.de 08.12. Interview mit Vivien Summer Lena von http://www.dierabenmutti.de 09.12. SoulSystems Inc. C.J. von http://www.die-buechereulen.blogspot.de 10.12. Der Test – Welcher […]

Tara
Gast
Tara

Ich würde sie fragen ob sie selbst denn auch die Rolle ihrer Protagonisten einnehmen könnte.

Sandra F.
Gast

Hallo,
sehr schönes Interview. 🙂
Ich weiß das Vivien ihre Cover selbst macht und mich würde interessieren, ob sie dieses auch selbst gestaltet hat und was sie da als Inspiration nutzt.
Viele liebe Grüße und einen schönes Wochenende
Sandra

Victoria
Gast
Victoria

Guten Morgen,

puh, du hast schon so viele gute Fragen gestellt, aber mich würde noch interessieren, ob Vivien bereits weitere Werke in Planung hat und wenn ja, wie die ganz grob aussehen. 🙂

Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende
Victoria

Manuela Schäller
Gast
Manuela Schäller

Hallo,
danke für das tolle Interview.
Bücher sind deine Welt das ist gar keine Frage.
Aber war das schon immer so? Ich habe es gehasst wenn wir von der schule immer diese Bücher bekommen haben, die wir lesen mussten.

Wie war das bei dir?

LG manu

Monika Schulze
Gast
Monika Schulze

Hallo Lena, hallo Vivien,

ein interessantes Interview. Das Buch klingt so toll.

Meine Frage an Vivien: Einer deiner Protagonisten kommt Dich besuchen. Wer ist es und wie sieht euer Tag aus?

Liebe Grüße,
Moni

Jessy
Gast
Jessy

Hallo!
Mich würde Vivien Lieblingsbuch interessieren und welches Buch in der Kindheit ihr liebstes Buch war.

Liebe Grüße

Jenny Chris
Gast
Jenny Chris

Hey 🙂

Vielen Dank für das tolle Interview. Ich würde Vivien gerne fragen, wie sie einen Tag in ihren Bücher verbringen würde? Die Welt entdecken oder lieber ein Kaffeekränzchen mit ihren Protagonisten.

Liebe Grüße
Jenny

Katja
Gast
Katja

Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Ich würde sie fragen, ob sie selbst lieber Reihen oder abgeschlossene Bücher liest und warum?

Liebe Grüße
Katja

Claudia Willner
Gast

Moin moin,
ich finde die Frage immer sehr interessant wie die Autoren auf ihre Buchidee kommen aber da die Inspiration schon geklärt ist 😉
Ach mit Fragen bin ich immer ganz schlecht. Mich würde interessieren Mit welchem der Nebencharaktere Vivien den Tag verbringen würde und wie dieser aussehen würde.
Liebe Grüße
Leseschnecke Claudia

Insi
Gast
Insi

Ich würde einfach drei weitere Entweder-Oder-Fragen anfügen. 😀

Berge oder Meer?
EBook oder Print?

Und wenn ich so drüber nachdenke würde mich interessieren, ob sie viel erstmal per Hand schreibt, oder wirklich rein am PC tippt,

LG, Insi

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen