„Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“ ist ein fesselnder, erotischer Auftakt der Reihe !!

Monica Bellini ist ein Pseudonym, hinter dem sich die Autorin Lisa Torberg verbirgt. Sie schreibt unter diesem Namen erotische Liebesromane. Schon als junges Mädchen ließ sie ihrer Fantasie in Schulheften freien Lauf. Sie versucht sich immer mehr Zeit für das Schreiben ihrer Geschichten zu nehmen, was neben ihrer beruflichen Tätigkeit sicher nicht immer einfach ist. Ihr aktuelles Werk ist „Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“.

Klappentext:

„Wunderschön, verführerisch und unnahbar – Cat Black, Besitzerin des exklusiven Pussycat Clubs, wird von vielen beneidet, von vielen begehrt. Ihr Leben zwischen Reichtum, Macht und Lust scheint keine Wünsche offenzulassen – doch sie hasst es und versucht verzweifelt, ihre Vergangenheit zu vergessen. Und zumindest nachts, in ihrem Club, scheint es ihr zu gelingen. Bis zu dem Tag, an dem zwei Männer in das vermeintlich uneinnehmbare Zentrum ihres Rückzugsortes eindringen …
Währenddessen … Sebastián Còrdoba, Hollywoods ehemaliger Pornoschauspieler der Extraklasse, ist ein Kunstwerk auf zwei Beinen. Er ist ein selbstgefälliger Mann mit einem Riesenego, benimmt sich wie einst sein spanischer Landsmann Hernán Cortés, der Eroberer des Aztekenreichs. Nur sind es in seinem Fall die Frauen, die ihm zu Füßen liegen. Aber hinter der Fassade des perfekten Pussycats verbirgt sich ein feinfühliger Mann …“

Wichtige Informationen zum Buch:

Pussycat Club.Unnahbar sinnlich

Autorin: Monica Bellini
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2017
Verlag: Klarant

Cover:
Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, in einer eindeutigen Pose, die vor Lust schreit. Ihr Partner ist nicht erkennbar, sondern verschwimmt in der Dunkelheit, nur seine Arme sind zu sehen. Mich spricht die Gestaltung an und es sind deutlich der Bezug zum Inhalt erkennbar.

Inhalt:
„Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“ ist mein allererstes Werk, welches ich von der Autorin gelesen habe. Auch unter dem Namen Lisa Torberg habe ich bisher leider keine Werke kennengelernt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich bin ja immer neugierig auf andere Autoren, daher schließe ich das definitiv nicht aus. „Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“ ist der Auftakt einer Trilogie. Es ist in diesem ersten Band gar nicht so einfach zu sagen, welcher Charakter jetzt eigentlich im Mittelpunkt steht. Wir begleiten auf der einen Seite, die junge und attraktive Cat Black, die die Besitzerin des Pussycat Clubs ist. Nach außen hin wirkt sie recht abgekühlt, auch wenn sie viele beneiden und sie selbst für begehrenswert halten. Ihre wahren Gefühle zeigt sie jedoch selten. Ich muss sagen, dass es mir aufgrund ihrer Vergangenheit wirklich schwerfällt, sie einzuschätzen. Sie musste viel durchmachen und hat nun alles, was man sich wünschen kann, aber für welchen Preis. Und wieso bleibt der Hunger nach Berührungen und Zärtlichkeit? Auch der Charakter Sebastián ist ein spannender Mensch. In früheren Jahren verdiente er sein Geld als Pornoschauspieler, er weiß also, worauf es in dem Business ankommt. Er ist sehr von sich eingenommen, was sicherlich auch an seinem gut gebauten Körper liegt und der Tatsache, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Nur ganz selten mal, zeigt er sein wahres Ich, lässt Gefühle an sich herankommen. Auch die weiteren Charaktere wurden sehr interessant und facettenreich gestaltet.

Aufbau, Struktur & Stil:
In die Geschichte eingeführt wird man als Leser mittels einiger Zeitungsartikel, die zunächst einmal viele Fragen bei mir aufgeworfen haben. Nach und nach ergeben sich jedoch die Zusammenhänge und man versteht ganz besonders Cat Black, die eigentliche Protagonistin in „Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“ viel besser. Der Großteil der Handlung wird uns aus ihrer Sicht, in der Ich-Perspektive, geschildert. Das hat mir sehr zugesagt. Dennoch kommen auch andere Charaktere zu Wort, wodurch man einen umfassenden Eindruck der Ereignisse und einen unverhofften Einblick in die Gefühle von vielen Menschen erhält. Besonders gut gefallen haben mir die detaillierten bildlichen Beschreibungen, die dazu führten, dass man sich wunderbar in die Szenen hineinversetzen kann. Auch die erotischen Szenen sind, aus meiner Sicht, geschmackvoll beschrieben worden. Schnell befindet man sich mitten im Geschehen, was ich sehr positiv empfinde. Schon nach kurzer Zeit habe ich mich in der Geschichte verlieren können und sie in einem Rutsch durchgelesen. Sie hat mich einfach gefesselt. Das Einzige, was ich zu bemängeln habe, ist das offene Ende. So kann ich gar nicht anders, als den nächsten Teil auch lesen zu wollen, weil ich wissen möchte, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.

Fazit:
„Pussycat Club.Unnahbar sinnlich“ ist ein gelungener Auftakt einer fesselnden und erotischen Geschichte, die ich auf jeden Fall weiterverfolgen werde. Das Ende des Buchs hat mich doch sehr neugierig gemacht !!

Ich gebe vier von fünf Funkelchen.

Von | 2017-12-02T12:16:53+00:00 Dezember 2, 2017|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen