“Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“ von Edna Schuchardt {Rezension}

Edna Schuchardt, die vielen wohl unter dem Namen Ednor Mier bekannt sein dürfte, wollte ursprünglich Sängerin werden. Um das Studium zu finanzieren, schrieb sie Kurzgeschichten für verschiedene Illustrierte und eine große Berliner Tageszeitung. Nach einem aufregenden Jahr in London, einigen Auftritten mit einer Band sowie einer Phase als Familienmanagerin, wandte sie sich ganz dem Schreiben zu. So arbeitet sie nun seit 1986 als freie Autorin für verschiedene deutschsprachige Verlage. Ihr neustes Werk, welches im Klarant Verlag erschienen ist, heißt “Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“.

Klappentext:

„Diesen Abend in Ostfriesland hatte Leefke sich ganz anders vorgestellt, aber wird aus der Beinahe-Katastrophe vielleicht doch noch ein romantisches Happy End? Verträumt schaut sie ihrem Retter hinterher, der wieder zu seinem friesischen Junggesellenabschied zurückmuss. Gutaussehend, sexy, dabei auch noch hilfsbereit und charmant – was für ein Mann! In letzter Not hatte Immo sie vor dem Erstickungstod bewahrt … Was Leefke nicht ahnt: Es ist gar nicht sein Junggesellenabschied, Immo ist überhaupt nicht vergeben, und auch er bekommt sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Wie es der Zufall will, treffen die beiden nur wenige Tage später wieder aufeinander. Leefke arbeitet in der Deichklinik in Norden und Immo wird als Notfallpatient eingeliefert. Er droht, ins Komma zu fallen. Können die Ärzte ihn retten und ist dies der richtige Zeitpunkt für eine neue Liebe?“


Wichtige Informationen zum Buch:

Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz

Autorin: Edna Schuchardt
Erscheinungsdatum: 15. August 2017
Verlag: Klarant

Cover:
Das Cover, welches mit sehr leuchtenden Farben gestaltet wurde, gefällt mir gut. Man sieht ein junges Paar, welches sich in einer innigen Situation befindet. Um sie herum ist der Strandweg durch die Dünen abgebildet, im Hintergrund sieht man das Meer. Die Szene erscheint sehr idyllisch und lädt zum Träumen ein.

Inhalt:

“Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“ ist nun der dritte und aktuelle Teil dieser Reihe. Die beider Vorgänger heißen „Notruf Deichklinik. Liebe friesisch – herb“ und „Notruf Deichklinik. Sommer friesisch – herb“. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Man trifft jedoch, wenn man einmal in die Reihe eingestiegen ist, immer wieder auf bekannte Charaktere, was ich sehr schätze. Die Autorin Edna Schuchardt spricht hier viele verschiedene Themen an. Die Arbeit von Ärzten und dem restlichen Krankenhauspersonal spielt eine Rolle, dennoch stehen die zwischenmenschlichen Beziehungen verstärkt im Mittelpunkt des Werks. Da wir hier einige Charaktere durch ihren Alltag begleiten, fällt es mir jedoch schwer einen Protagonisten bzw. eine Protagonistin zu benennen. Interessant fand ich die vielen Aspekte, die wir auch aus dem Alltag im Krankenhaus erfahren. Diesbezüglich steht die junge Ärztin Sarah Zimmermann im Fokus. Ich habe sie als kompetent und auch sehr empathisch im Umgang mit ihren Patienten empfunden. Das ist ja leider nicht bei jedem Arzt der Fall. Ihr Leben besteht größtenteils aus ihrer Arbeit, die sie jedoch mit Herz und Seele macht. Eine weitere wichtige Person ist Leefke Jungens, die gerade eine recht schwierige Phase in ihrem Leben durchmacht. Zum Glück steht ihr ihre beste Freundin Ranka zur Seite und so hat Leefke gar keine Zeit sich hängen zu lassen. Ihre Arbeit als Diabetesassistentin geht sie mit Freude nach und ist dabei sehr gewissenhaft. Ich würde sie als recht kontaktfreudig bezeichnen. Alle Charaktere wurden sehr facettenreich gestaltet.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in “Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“ wird uns aus vielen verschiedenen Perspektiven geschildert, die dafür sorgen, dass man als Leser einen sehr umfassenden Einblick in alle Geschehnisse bekommt. Das Buch besteht aus vielen kleinen Handlungssträngen, die nach und nach miteinander logisch verknüpft werden, wobei es auch Inhalte der Geschichte gibt, die wohl erst im kommenden Band eine nähere Erklärung erhalten. Womöglich klingt dies für Euch ein wenig kompliziert, ich muss zugeben, dass es mich anfangs auch ein wenig verwirrt hat. Ich brauchte eine Weile, bis ich hinter die einzelnen Erzählstränge gestiegen bin. Positiv hervorheben kann ich definitiv, dass die Kapitel allesamt sehr kurz gehalten sind und man die Geschichten dadurch recht konstant voneinander abgrenzt. Spannend sind die zwischenmenschlichen Beziehungen und Verbindungen, die die Autorin hier beleuchtet. Ich hatte von Anfang an bei den Charakteren klare Sympathien bei gewissen Personen wusste ich auf Anhieb, dass ich ihnen im wahren Leben gerne aus dem Weg gehen würde. Nachdem ich mich in die Geschichten eingefunden hatte, konnte mich die Handlung in “Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“ fesseln und begeistern. Besonders authentisch wirkt auf mich der Bereich rund um die Arbeit im Krankenhaus, bei der wir Dr. Zimmermann begleiten. Ich konnte mich durch die bildlichen Beschreibungen auch wunderbar in die Situationen hineinversetzen. Die Gestaltung des Endes fand ich durchaus ansprechend, denn es wird offen gehalten und deutet einen weiteren Band der Reihe an, der sicherlich einige Fragen, die noch ausstehen klären wird.

Fazit:
“Notruf Deichklinik-Rettung mit Herz“ ist eine liebevoll erzählte, facettenreiche Geschichte, die ein wenig Zeit braucht, um ihre volle Wirkung auszubreiten. Danach hat sie mir jedoch sehr zugesagt.

Ich gebe vier von fünf Funkelchen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen