„Fesselnd & düster!“ beschreibt den Titel „Töte Dich!“ von André Wegmann am besten !!

André Wegmann wurde 1978 in der norddeutschen Kleinstadt Friesoythe geboren, wo er auch heute wieder lebt. Seit 2011 arbeitet er als freiberuflicher Texter und Autor. Er hat bereits einige Novellen und Romane veröffentlicht, die allesamt dem Horror-Genre zuzuordnen sind. „In den Fängen des Bösen“ war sein erster Krimi, der im Klarant Verlag erschien. Sein aktuelles Werk heißt „Töte Dich !“.

Klappentext:

„Privatermittler Michael Jesko, aufgrund persönlicher Probleme mit seiner Kollegin Kimi momentan etwas angeschlagen, wird von einer Frau engagiert, deren Tochter sich das Leben genommen hat. Jesko soll den Mann finden, der sie, so belegen Chataufzeichnungen, eindeutig dazu anstiftete. Die Polizei fühlt sich nicht zuständig, da die Anstiftung zum Suizid nicht strafbar ist. Schnell wird klar, dass Jesko und sein Team es mit einem besonders perfiden Widersacher zu tun haben, den es erregt, labile Frauen bis zum Äußersten zu bringen, und der mit seinem schändlichen Treiben gerade erst begonnen hat… „


Wichtige Informationen zum Buch:

Töte Dich!
Autor: André Wegmann
Erscheinungsdatum: 11.Juli 2017
Verlag: Klarant

Cover:
In diesem Falle lässt das Cover nicht viel Interpretationsspielraum, wie ich finde. Der Hintergrund ist schwarz, was sehr gut zu der düsteren Stimmung des Buchs passt. Von oben hängt ein weißer Strick herab. Der Titel setzt sich durch die rote Schrift gut vom Hintergrund ab.

Inhalt:
Nachdem mir „In den Fängen des Bösen“ schon sehr zugesagt hatte, war klar, dass ich auch das aktuelle Werk des Autors André Wegmann „Töte Dich!“ lesen würde. Der Autor spricht hier ein hartes, na ich würde fast schon sagen, ein Tabuthema, innerhalb der Gesellschaft an. Im neusten Fall von Michael Jesko dreht sich alles um Selbstmord. Jedoch nicht im eigentlichen Sinne, denn die Opfer wurden allesamt in den Selbstmord getrieben. Ein sehr heikles Thema, denn der Täter sucht sich seine Opfer gezielt aus, oftmals sind es emotional angeschlagene bis schwer depressive alleinstehende Frauen. Alleine die Herangehensweise zeugt für mich von absolut kranker Psyche, anders will ich das mal nicht ausdrücken. Wer soweit ist, sich von einem anderen Menschen, in den Selbstmord treiben zu lassen, sollte sich unbedingt professionell helfen lassen. Auch wenn natürlich bei schweren Depressionen schon der Antrieb vieles selbst in die Hand zu nehmen fehlt. Andererseits denke ich immer, dass eigentlich jeder, auch andere Menschen um sich herum hat, die einem dabei helfen können. Selbstmord ist definitiv keine Lösung !! Wir begleiten hier als Leser den Privatermittler Michael Jesko bei seiner Arbeit. Er ist ein größtenteils sympathischer und unkomplizierter Mensch, wie ich finde. Bei der Arbeit kann er sich gut auf seinen Instinkt verlassen, in diesem Falle spielen jedoch auch private Dinge eine wichtige Rolle. Sein Gerechtigkeitssinn ist stark ausgeprägt, sodass er sich auch mal ein wenig zuviel zutraut. Die Charaktere wurden allesamt interessant und ansprechend gestaltet.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Töte Dich!“ wird dem Leser sowohl aus Sicht des Protagonisten und Ermittlers Michael Jesko als auch aus Sicht des Täters, jeweils in der dritten Person geschildert. Man befindet sich hier gleich mitten im Geschehen und innerhalb weniger Seiten baut der Autor wunderbar die Spannung auf. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich war ganz schnell gefesselt von den Ereignissen und das hohe Tempo, in dem sich die Geschichte entwickelt, hat definitiv dazu beigetragen, dass ich „Töte Dich!“ nicht mehr zur Seite legen konnte. Man sollte jedoch nicht wirklich beachten, dass die Thematik recht harter Tobak ist und für manch einen sicherlich nicht so leicht zu verarbeiten. Mir persönlich hat allerdings gerade gefallen, dass die Situationen recht bildlich beschrieben werden, so liefen sie Szenen wie ein Film vor meinen Augen ab. Auch versteht es André Wegmann wirklich wunderbar die düstere Stimmung aufzubauen und wirken zu lassen.

Fazit:
„Töte Dich!“ ist ein fesselnder, aber auch sehr düsterer Thriller, der mich oftmals überraschen konnte !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von | 2017-07-12T16:11:27+00:00 Juli 12, 2017|Kategorien: Blogtouren, Bücher und mehr|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen