Wer braucht eigentlich Umstandsmode in der Schwangerschaft? {Sponsored}

Umstandsmode von Carriwell

[Anzeige]

Diese Frage habe ich mir in der ersten Schwangerschaft tatsächlich gestellt. Einerseits fand ich die „Säcke“ die einem überteuert verkauft worden sind, nicht wirklich schön und andererseits hatte ich damals einfach kein Geld für Extra-Mode. In der ersten Schwangerschaft war ich frische Bachelorabsolventin und hatte bis zum Anfang der Elternzeit ein Praktikum in Angriff genommen. Vollzeit mit 200 Euro Vergütung. Damit waren lediglich Fahrtkosten und Essen gedeckt – aber eine Lücke im Lebenslauf wollte ich unter allen Umständen verhindern. Damit blieb aber auch nicht viel Geld über, dementsprechend kam Umstandsmode gar nicht für mich in Frage. Schade eigentlich. Denn ich muss sagen, dass ich mich aktuell in den Still-BH von Carriwell schockverliebt habe…

Natürlich hatte ich mir in der ersten Schwangerschaft auch schon einen Still-BH zugelegt – immerhin wuchsen meine Brüste ins Unendliche, da kam nicht mal mehr der Sport BH mit. Aber ich habe einfach einen (billigen) Still-BH aus dem Sortiment einer Drogerie gekauft und das Thema abgehakt. Ich will nicht sagen, dass die schlecht waren, aber verglichen mit dem BH jetzt, war´s einfach ein „Muss“-Kauf. Ohne Wohlfühlfaktor… Das ist diesmal anders 🙂 Aber dazu komme ich noch.

SO schlecht ist Umstandsmode ja gar nicht…

Ich wurde von einer lieben Mutter darauf angesprochen, ob ich nicht einige Umstands-Produkte testen möchte. Sie arbeitet quasi für das Unternehmen und hat mitbekommen, dass ich gerade in freudiger Erwartung bin. Da habe ich nicht Nein gesagt, da ich zuvor schon zwei Umstandsleggings gekauft hatte und gemerkt hab: Poah, das fühlt sich voll gut an! In der ersten Schwangerschaft habe ich nämlich einfach meine Leggings getragen, bis es einfach nicht mehr ging (unter dem Bauch echt nicht angenehm) und habe dann auf meine Ganzkörper-Overalls gewechselt. Die waren aus Stretchmaterial und konnten bis Ende der Schwangerschaft getragen werden. Allerdings waren sie danach reif für den Müll, da sie komplett ausgeleiert waren… Zwei meiner Lieblingsteile ;( Das sollte mir kein zweites Mal passieren!

Auf der Carriwell-Webseite habe ich mir also ein paar Produkte angesehen und war vor allem von den Schwangerschafts-Leggins, dem Still-BH und einem Bauchgürtel angetan. Auch seidene Still-Einlagen fand ich interessant, weil meine Brüste in der ersten Stillzeit sehr gelitten hatten. Ich habe die Produkte angefordert und schon nach kurzer Wartezeit waren sie da. Um es vorweg zu nehmen: Seither trage und wasche ich die Leggins sowie die BH´s im stetigen Wechsel. Wie konnte ich mir das in der ersten Schwangerschaft entgehen lassen?!

Spoiler: Achtung, jetzt gibt es „Halbnacktbilder“ von der Rabenmutti. Wer keine Brüste mag, scrollt bitte nicht weiter! Alle andere genießen die Show 😉

Mein neuer BH: Nahtloser GelWire  ®Still-BH

Ich habe mir einen nahtloser GelWire Still-BH zuschicken lassen. Klingt erstmal etwas abgespaced, aber hier ist der Name Programm: Der BH hat keine drückenden Nähte und eine Art „Gel-Bügel“. Damit kann der BH bis zu 4 (!) Größen mitwachsen. Einerseits passen die Brüste dann immer bequem in den BH, andererseits kann man den BH hinten Dank mitgelieferter Erweiterung nochmal größer machen. Da Frauen ja auch oft Wasser einlagern, kann es passieren, dass aus einer 80 B eine 90 C wird – bei mir aktuell der Fall (ja, ist bestimmt nur Wasser hihi). War aber kein Problem. Der BH kann das abfangen. Das hat mich einfach direkt überzeugt: Kaum hatte ich den BH an, hat er sich an meine Brüste angeschmiegt und es hat sich einfach gut angefühlt. Auch, wenn meine Milchdrüßen wohl gerade stetig zunehmen, ist das kein Problem. Außerdem sitzt der BH einfach perfekt! Bei Bügel-BH´s habe ich oft das Problem, dass sie an irgendeiner Stelle drücken oder Quetschen oder es zu luftig wird. Egal, welche Größe ich anhabe. Hier hat es direkt gepasst. Da drückt nix und auch mein Fett bleibt dort wo es hinsoll – ohne zusätzliche Rettungsringe 😉

Still-BH-Carriwell von hinten

Den BH könnt ihr in Weiß, Schwarz und Grau mit Punkten erwerben. Den schwarzen ziehe ich am Liebsten an, wenn ich meinen Mann verführen möchte. Sieht nicht schlecht aus, was denkt ihr? Ersetzt mir zwar nicht den Spitzen-BH, aber schwarz geht immer. Und diese „Still-Funktion“ lässt sich noch prima anderweitig nutzen 😉

(Kostenpunkt: 39, 99 Euro)

Waschbare Stilleinlagen aus Seide

Passend dazu habe ich direkt Mal waschbare Stilleinlagen geordert. Da ich bei meinem ersten Baby ständig blutige Brustwarzen und damit große Schmerzen hatte, die teilweise auch mit der Reibung an meinen Einlagen zu tun haben, wollte ich einfach mal ausprobieren, wie das mit Seide so ist 😉 Das Material ist wunderbar weich und zumindest jetzt zeigt sich schon, dass es meinen Brüsten sehr gut damit geht. Durch die Schwangerschaft habe ich „Wachstumsschmerzen“ und die Brustwarzen sind mega empfindlich. In ihrer „Fass-mich-nicht-an“-Phase darf da nicht mal mein Mann ran. Aber die Stilleinlagen tun unglaublich gut. Ich bin gespannt, wie es mit der Saugfähigkeit aussieht und werde berichten, wenn es so weit ist. Auch toll: Sie zeichnen sich kaum am BH ab.

(Kostenpunkt: 14,99 Euro – je 6 Einlagen)

Sexy-Still-BH

 

Die neuen Schwangerschafts-Leggins

Umstands-Leggins mit StützfunktionDamit es diesmal im Schritt und am Bauch nicht zwickt und zwackt, habe ich mich ja für Schwangerschafts-Leggins entschieden. Erst hatte ich normale Baumwollleggings. Auf der Webseite von Carriwell habe ich dann die „unterstützenden Schwangerschafts-Leggings“ entdeckt und war neugierig. Das Material – keine Ahnung was das ist – liegt hauteng an, trägt sich aber angenehm.

Allerdings zieht es wie magisch Katzenhaare an, weswegen die Leggins leider dauerhaft dreckig aussehen… Es ist quasi unmöglich unsere Wohnung auch nur eine Stunde lang Katzenhaarfrei zu halten. Die Hose somit auch nicht. Und leider kann man sie nicht so leicht abklopfen, wie Baumwollhosen. Aber das ist ein individuelles Problem durch die Katzen. Ansonsten ist die Hose echt top und trägt sich sehr angenehm. Auch am Bauch. Eine leicht unterstützende Wirkung kann ich nicht ausschließen. Ich finde mein Po wirkt auch viel attraktiver, als in der Baumwoll-Leggins 😉  Ich bin gespannt, ob sie mit wachsendem Bauch noch erhalten bleibt, oder ob die Hose dann „ausleiert“.

(Kostenpunkt: 29,99 Euro)

Der Stützgürtel gegen Rückenweh

In der Schwangerschaft habe ich schon sehr früh mit Rückenproblemen zu kämpfen gehabt. Daher hatte der „Overbelly Stützgürtel“ meine Aufmerksamkeit erregt. Dieser soll den Rücken entlasten und den Bauch stützen. In wie weit das zutrifft kann ich aber erst zu einem späteren Zeitpunkt der Schwangerschaft sagen. Aktuell ist mein Bauch nicht so groß, ich merke aber bereits jetzt einen Unterschied. Es fühlt sich tatsächlich „besser“ an. Schmerzen habe ich bisher aber keine, weswegen mir schwer fällt zu beurteilen, ob er auch davor bewahrt. Allerdings ist er gar nicht so leicht anzuziehen: Ich stand erstmal wie der Ochs vorm Berg bis ich den Klettverschluss gelöst bekam. Ich Pussy. Nach ein paar Mal klappt es sicher besser. Aber erstmal heißt es: Checken, wie das wohl geht.

(Kostenpunkt: 29, 99 Euro)

Gel-Wire-Still-BH

Fazit zur Carriwell-Umstandsmode

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Die Still-Bh´s gebe ich so schnell nicht mehr her und bin froh, dass ich sie schon in der Schwangerschaft besorgt habe. Meine alten BH´s nutze ich gar nicht mehr, es sei denn, die anderen beiden sind in der Wäsche. Für die Stillzeit – und drohende Milchexplosionen, werde ich mir weitere BH´s zulegen 🙂 Die Leggings finde ich bequem, Dank Katzen nur etwas unpraktisch. Allerdings passen sie sich super an und nerven auch nicht mit drückenden Nähten – selbst, wenn man nicht Größe 36 trägt 😉

Den Stützgürtel kann ich nicht richtig bewerten, das Handling war etwas umständlich, aber ansonsten erfüllt er bisher seinen Zweck. Ich werde in der vorangegangenen Schwangerschaft auf jeden Fall nochmal mehr Infos zum Gürtel editieren. Insgesamt kann ich euch vor allem den BH einfach wärmstens empfehlen – vielleicht lasst ihr euch einfach ein Exemplar beim Baby Shower schenken, wenn er euch zu teuer ist? Ihr werdet ihn sicher lieben 😉

[Anzeige] Lieben Dank an Carriwell für die kostenlosen Produkte und die tolle Kommunikation 🙂

Von | 2017-10-08T21:49:15+00:00 März 2, 2017|Kategorien: Baby & Kleinkind, Beliebt, Produkttests|Tags: , , , |1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Wer braucht eigentlich Umstandsmode in der Schwangerschaft? {Sponsored}"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Mark
Gast
Mark
Übrigens. Ich möchte hier mal eine Lanze brechen. Wir Männer nehmen mit zu, jedes Mal. Und glaubt mal nicht, dass das toll aussieht, wenn Frau nach dem Gebären 10 Kilo weniger vor sich her schleppt, während wir Männer noch bei 22 Kilo im Plus stehen. Nach 5 (FÜNF) Kindern kann ich mit Fug und Recht behaupten, hier herrscht eine Marktlücke, die dringend gefüllt gehört. Welcher Mann kennt das nicht? Schwangere Frau, weckt dich nachts um halb 2, die Futterluke verlangt nach Vanilleis und Schokosauße. Woher bekommen, außer bei der sauteuren Tanke an der Autobahn. Also fährt man mehr schlafend als… Read more »

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen