Aktionsbeitrag zum Werk „Mord in Weener“: Die Stadt Weener

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch einen kleinen Einblick in die Stadt „Weener“, die im Mittelpunkt der Ereignisse im neusten Werk „Mord in Weener“ von Susanne Ptak steht, geben.

Weener bildet mit knapp 16.000 Einwohnern eine Kleinstadt, die sich im Nordwesten von Niedersachsen befindet. Es ist die einzige Stadt der historischen Region Rheiderland, welches ein Landstrich in Deutschland und den Niederlanden zwischen Ems und Dollart ist. Weener gehört zum Landkreis Leer.

Friesenbrücke (Quelle: Pixabay)

In der Kernstadt Weener leben mit rund 6700 Einwohnern knapp 43 % aller Weeneraner. Die Stadt ist durch Eingemeindungen im Jahr 1973 stark gewachsen.

Früher hatte Weener einen Hafen an der Ems und lag an der linksemsischen Handelsroute ins südlich gelegene Münsterland. Die Stadt war vor allem durch ihre Vieh- und Pferdemärkte bekannt und exportierte landwirtschaftliche Handelsgüter. Heute spielen weder Viehhandel noch der Hafen als Umschlagsplatz eine wichtige Rolle. Im Gegensatz zu früheren Zeiten lebt die Stadt vom Tourismus, der Landwirtschaft sowie vom Einzelhandel.

In der Stadt befindet sich das Organeum, in dem ein Kultur und Bildungszentrum sowie ein Museum für Tasteninstrumente befinden. Sitz ist eine großbürgerliche neogotische Stadtvilla an der Norderstraße.

Im Ortsteil Weenermoor befindet sich das einzige Feuerwehrmuseum des Landkreises Leer. Auch ist Weener Spielort der Landesbühne Niedersachsen Nord, die in Wilhelmshaven beheimatet ist.

Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Eindruck zur der Stadt erhalten und könnt Euch nun vor eurem „geistigen“ Auge ein bisschen besser vorstellen, wo der Ostfrieslandkrimi spielt.

Zum Inhalt des Werks:
„Ein barbarischer Mordfall zerstört den Frieden der idyllischen ostfriesischen Stadt Weener. Am Morgen eines Markttages wird eine leblose junge Frau entdeckt im Pranger bloßgestellt, getötet mit einem mittelalterlichen Morgenstern. Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, ist vor Ort und unterstützt die ostfriesische Polizei bei der Aufklärung des Falls. Bei der Toten handelt es sich um die Medizinstudentin und Marktverkäuferin Jasmin Hattinga. Schon bald wird klar: Jasmin sah zwar aus wie ein Engel, hatte sich in ihrem Leben jedoch viele Feinde gemacht. Die Ermittler stoßen auf ein furchtbares Durcheinander von Leidenschaft, Lügen, Eifersucht und Geld. Bei der angesehen Arztfamilie, der Jasmin entstammt, kommen sie nur schwer weiter. Doch ein Fund im Zimmer der Toten bringt erstes Licht ins Dunkel: Eine riesige Summe Bargeld taucht auf, außerdem pikante Videos, die gleich mehrere Personen in den Kreis der Verdächtigen rücken …“

Kennt ihr die Stadt Weener? Habt ihr Tipps für uns, was man sich ansehen sollte?

Von |2018-12-14T09:25:34+00:00Dezember 14, 2018|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen