Aktionsbeitrag zum Werk „Der Tote am Delft“ von Alfred Bekker: Ratsdelft Emden

Hallo ihr Lieben,

erst vor kurzer Zeit ist der neue Ostfrieslandkrimi von Alfred Bekker erschienen. Ein Werk, welches mir sehr gut gefallen hat, ich mag es wirklich allen Fans von Krimis unheimlich ans Herz legen. Hier verläuft vieles anders, als man denkt, für mich war es echt unvorhersehbar und sehr spannend zu lesen !!

Immer wieder treffen wir dabei auf die Örtlichkeiten rund um das Ratsdelft in Emden, in dem „Der Tote am Delft“ spielt. Nachdem ich selbst mit dem Begriff Ratsdelft nicht viel anfangen konnte, habe ich mich etwas genauer damit beschäftigt.

Ungefähr ab 800 nach Christus konnte man eine Entwicklung zu einem größeren Hafen an der Mündung des Flüsschen Ehe beobachten. Das Wort „Delft“ beschreibt genau diese Veränderung, nämlich den Ausbau eines natürlichen Gewässers durch den Menschen. Zur besten Zeit beherbergte der Hafen in Emden mehr Schiffe als das gesamte englische Königreich.

Quelle: Pixabay

Der Ratsdelft liegt im Herzen der Stadt und bildet den maritimen Mittelpunkt. Direkt am Emder Rathaus gelegen, war der Ratsdelft früher größer und spielte auch nach 1900 noch eine Rolle als Umschlagplatz. Der maritime Standort bietet eine Aussicht auf den Alten Ratsdelft, welcher die Geheimnisse früherer Zeiten verspüren lässt. Hier waren auch verschiedene Handelshäuser angesiedelt. Früher beherbergte er zusammen mit den Falderndelft viele Schiffe und bot Händlern eine neue Heimat. Schon im Jahr 1887 wurde der hintere, nördliche Teil des Ratsdelftes mit der Verbindung zum Alten Graben zugeschüttet und dort der Stadtgarten geschaffen, so dass sich der Delft als Wasserarm bzw. Hafenbecken nur noch bis zum Emder Rathaus hinzieht. Dort endet das Hafenbecken mit der damals angelegten Delfttreppe. Nach dem Zweiten Weltkrieg füllten die Bürger den Großteil des Ratsdelfts mit Trümmerschutt aus. Heute dient ein Teil des Ratsdelft als Hafen für Museumsschiffe, die Delfttreppe wird mittlerweile als Anlegestelle für Hafenrundfahrten genutzt.

Für mich waren das alles vollkommen neue Informationen und ich hoffe, dass ich Euch auch einen schönen Hintergrund zum Ratsdelft geben konnte. Habt ihr womöglich Emden schon besucht und könnt mir noch mehr über die Stadt und ihre Vergangenheit erzählen? Ich bin sehr gespannt :-).

Der Tote am Delft

Von |2018-06-29T16:37:24+00:00Juni 29, 2018|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen