„SoulSystems 2.0: Suche, was dich rettet“ hat mich sofort gefesselt !!

Vivien Summer kam tatsächlich durch die Twilightreihe zum Schreiben. Sie war traurig, dass die Reihe beendet war, las zahlreiche Fanfiktions zu dem Thema und schrieb schließlich 2009 mehrere eigene Werke dazu. Während sie ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolvierte, verfasste sie ihre erste eigene Trilogie. Für ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement zog sie nach Hannover. Sie arbeitet Teilzeit in ihrem Beruf als Assistentin, die restliche Zeit verbringt sie damit, ihre zahlreichen Ideen auf Papier zu bringen. Ihr aktuelles Werk heißt „SoulSystems: Finde, was du liebst“.

Klappentext:

„Auch nachdem Ella herausgefunden hat, dass River zu den Rebellen gehört, die gegen das Unternehmen SoulSystems Inc. kämpfen, kommt sie nicht von ihm los. Ganz im Gegenteil wird sie immer tiefer in die Machenschaften der Widerstandskämpfer verstrickt und damit auch in Rivers Leben. Währenddessen können die Gefängnisinsassen auf der Erde nur davon träumen, überhaupt ein eigenes Leben zu besitzen. Der draufgängerische Caden hat sich aber mit seinem Schicksal arrangiert: Auf der Zuchtebene soll er gemeinsam mit einer Gefangenen Nachwuchs für ein kinderloses Paar zeugen. Doch als ihm die gerade einmal 18-jährige Rhea zugewiesen wird, verändert sich alles. Ihre glanzlosen Augen wecken in ihm das Bedürfnis, sie wieder mit Leben zu füllen – und das ausgerechnet in einer Gefängniszelle…“

Wichtige Informationen zum Buch:

SoulSystems 2: Suche, was dich rettet

Autorin: Vivien Summer
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2018
Verlag: Impress

Cover:
Mir gefällt die Gestaltung des Covers wirklich gut. Man erkennt sofort, dass die Bände zusammengehören. Hier sieht man ein junges Mädchen, welches einen traurigen Gesichtsausdruck hat. Sie steht eindeutig im Mittelpunkt und setzt sich gut vom schwarzen Hintergrund ab. Sie schaut durch einen lilafarbenen Reifen dem Leser entgegen, neben ihr sind Zahlen/Buchstabencodes erkennbar.

Inhalt:
„SoulSystems 2: Suche, was dich rettet“ ist der zweite Titel, der in dieser Reihe erschienen ist. Die Reihe soll insgesamt fünf Teile umfassen, der dritte Teil „SoulSystems 3: Erkenne, wer du bist“ ist ebenfalls schon veröffentlicht worden. Man sollte hier unbedingt die gegebene Reihenfolge einhalten, die Bücher bauen aufeinander auf. Mich hat der Auftakt der intergalaktischen Dystopie total mitgerissen und begeistert, sodass ich sie unbedingt weiterverfolgen wollte. Die Geschichte spielt nicht auf der Erde, sondern auf dem Mars. Dieser ist in verschiedenen Kolonien eingeteilt, ihr Leben ist mehr als fremdgesteuert. Kaum eine Entscheidung von Belang dürfen die Bewohner selbst treffen, die Regierung hat viel Macht und übt diese auch konsequent aus. Wer sich dagegen wehrt oder anders handelt als vorgesehen, wird bestraft oder verfolgt. Wir treffen hier einerseits auf die beiden Protagonisten des ersten Bandes, River und Ella, wieder. Auf die beiden habe ich mich sehr gefreut. Man spürt eine deutliche Entwicklung innerhalb der Geschichte, was mir sehr zugesagt hat. Ella hat, trotz oder gerade wegen ihrer strengen Erziehung, ihren eigenen Kopf. Sie ist intelligent und hinterfragt vieles Dinge, was sie natürlich gleichzeitig unbequem für das politische System macht. River, ihr männlicher Gegenpart, erscheint für mich als ein einziger Widerspruch in sich. Aber genau das macht ihn unglaublich interessant. Er wirkt nach außen hin, eher abweisend und kühl. Innerlich spürt man jedoch im Laufe der Geschichte seine innere Zerrissenheit. Es kommen in „SoulSystems 2: Suche, was dich rettet“ jedoch noch zwei weitere wichtige Charaktere hinzu. Rhea ist ein 18 Jahre junges Mädchen. Sie lebt schon seit einiger Zeit in Gefangenschaft und hat kaum noch Lebensmut oder einen eigenen Willen. Ich hatte wirklich von Beginn an totales Mitleid, weil sie noch so unglaublich jung ist und sich selbst schon aufgegeben hat. Das genaue Gegenteil zeigt sich in Caden. Er ist ebenfalls Gefangener, hat sich mit seinem Schicksal jedoch so arrangiert, dass er das Beste daraus versucht zu machen. Er hat durchaus Charme, ist witzig und war mir auf Anhieb sympathisch.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „SoulSystems 2: Suche, was dich rettet“ wird dem Leser aus der Ich-Perspektive, aller vier Charaktere, geschildert. Wer jetzt denkt, dass man womöglich bei den Handlungssträngen durcheinander kommen könnte, irrt sich. Die jeweilige Sichtweise wechselt von Kapitel zu Kapitel und ist immer durch den Namen des Charakters gekennzeichnet. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten mich wieder in die Geschichte einzulesen. Band 2 beginnt genau an der Stelle, an dem das vorherige Buch endete, man befindet sich also direkt mittendrin. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch war es für mich sehr spannend, eine intensive Verbindung zu allen vier Protagonisten aufzubauen zu können. Die Autorin baut hier wunderbar konstant Spannung auf, welche sie bis zum Ende des Werks immer wieder steigert. Die flüssige, bildliche Schreibweise führte dazu, dass ich mir die Situationen gut vor Augen halten konnte und sie wie ein Film abliefen. Ich konnte mich wirklich gut in die Gefühle der Charaktere hineinversetzen, was dazu führte, dass ich das Buch kaum noch zur Seite legen wollte. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Emotionen in „SoulSystems 2: Suche, was dich rettet“ sich über eine große Breite erstrecken. Das hat mich persönlich noch mehr mitfiebern lassen.

Fazit:
„SoulSystems 2: Suche, was dich rettet“ ist ein spannender und emotionaler zweiter Band, der mich sehr neugierig auf das weitere Geschehen macht !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von | 2018-05-19T02:17:37+00:00 Mai 18, 2018|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen