Muttertag: Diese wundervollen Blogger-Mamas bereichern mich tagtäglich {Sponsored}

Muttertag 2018

[Anzeige]

Zum diesjährigen Muttertag möchte ich nicht (m)einer Mama danken, sondern ganz vielen! Seit ich mich in die Elternbloggerblase hineinbewegt habe, habe ich viele Kämpfe gefochten, Diskussionen geführt und Seelenverwandte kennengelernt. In den letzten vier Jahren habe ich virtuell mehr Menschen ins Herz geschlossen, als jemals im realen Leben. Ich hatte das Gefühl Einblick in ihr Wohnzimmer zu bekommen, Teil ihres Lebens zu sein, weil sie mich und andere so tief haben blicken lassen. Es ist nicht die reale Distanz die zählt, sondern die Distanz, die man im Herzen überwindet.

Danke an all die lieben Elternblogger, die mir das Gefühl gegeben haben, nicht allein zu sein. Blogger, die immer einen Rat auf den Lippen hatten. Hilfestellung geben und auch mal eine Schulter zum Ausweinen anbieten. Mamas, die mich mit ihrer schier endlosen Kraft begeistern und inspirieren. Frauen, die so viel Liebe schenken und in deren Zeilen man unendlich viel Kraft liest. Kämpferinnen, die von innen heraus Strahlen und die Welt irgendwie ein kleines bisschen heller machen. Einige dieser Elternblogger möchte ich euch nun gern vorstellen.

Vorab zeige ich euch ein Video, welches Anlass für diesen Blogpost war. Alle Jahre wieder starten nun verschiedene Firmen mit emotionalen Videos zu Muttertag. Und jedes Jahr muss ich wieder weinen <3 Im Video sind drei Eigenschaften hervorgehoben: Kraft, Strahlen und Liebe – Eigenschaften, die ich bei all den Mamas gesehen habe und zu schätzen weiß…

Frida von 2kindchaos

Den Anfang macht Frida von 2kindchaos! Sie hat ähnliche Probleme mit der Entthronung ihrer Süßen durchlebt und ich konnte mich ganz oft in ihren Texten wiederfinden. Außerdem hat sie High Need Kinder und scheint eine große Extra-Portion Kraft zu haben. Und dann macht sie auch noch Kita-frei und schafft es ihre Kinder zu Hause zu handlen, zu arbeiten, den Haushalt zu machen…. Ich finde es wahnsinnig, wie sie alles meistert, sich verletztlich zeigt und trotzdem irgendwie stark. Auf ihrem Blog findet ihr emotionale und ehrliche Beiträge zum Elterndasein. Durch einen Mix verschiedener Autoren, sind auf dem Blog mehrere perspektiven vertreten, was ihn besonders lesenswert macht.

Themen, die euch begegnen sind: High Need Kinder, Kitafrei leben, Attachement Parenting und Vereinbarkeit. Unter #eb2gether versucht sie, die Zusammenarbeit der Elternblogger zu fördern und eine starke Gemeinschaft wachsen zu lassen.

Linkempfehlung: Cool bleiben als Mama

Andrea von Motherbirth

Wen ich so manchen Blog lese, auf dem immer eitel Sonnenschein herrsch, werde ich skeptisch. Oft habe ich das Gefühl – pardon – verarscht zu werden. Es wirkt so, als werde ich in eine Fabelwelt mitgenommen, die Derjenige um sich geschaffen hat. Oft fallen große Blogs darunter, die viele Menschen kennen. Und so fallen andere, wundervolle Blogs manchmal gar nicht auf. Schade! Damit das nicht mit Motherbirth passiert, möchte ich euch den Blog unbedingt ans Herz legen – genau dort wird er euch treffen. Andrea wirkt so lebensfroh, so natürlich und scheint in ihrer Mutterrolle total aufzugehen. Und das ganz echt – ohne Ausschmücken, ohne Filter. Einfach sie. Bei ihr habe ich das Gefühl, das ist wirklich sie. Ihr Denken, ihr Handeln, alles ist bestimmt von positiver Energie, Achtsamkeit und Liebe.

Bei ihr habe ich keine Bedenken, dass ihre positive Erscheinung zu 100 Prozent echt ist. Kein Theater, keine Maskerade. Hier ihr wertvolle Beiträge über die #positiveGeburtskultur, Stillen, Schwangerschaft und Gedichte.

Leseempfehlung: Brief an mein inneres Kind

Dani von Glucke und so

Die liebe Dani ist eine waschechte Glucke. Sie behütet ihre Kinder, ist immer für sie da und möchte, dass sie in einem gewaltfreien Rahmen groß werden. Dazu gehört auch, dass sie ihnen erstmal nicht von der Seite weicht – ganz die Glucke also. Wir sind uns total ähnlich und so so verschieden. Es ist schon komisch, dass eine Glucke und eine Rabenmutti sich so gut verstehen, aber im Grunde wollen wir eben eines für unsere Kinder: eine glückliche Kindheit. Wir geraten dabei beide an unsere Grenzen, meistens stehen wir uns selbst dabei im Weg. Ich bewundere an Dani vor allem ihren Kämpfergeist. Für sich, für ihre Kinder, für andere. Und sie sagt und vertritt ihre Meinung – ebenso wie ich – wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Sie ist unglaublich mutig und stark – lasst sie euch nicht entgehen!

Neben den üblichen Rezepten, Mama-Alltag Beiträgen, Rezensionen, DIY und Reisethemen bietet euch Dani auch die Montagspost – hier könnt ihr weitere großartige Blogger kennenlernen.

Leseempfehlung: Warum Mutterschutz nicht automatisch Schutz bedeutet

Tanja, die Ostfriesenmutti

Ehrlich, ich hab keine Ahnung mehr, wann das eigentlich mit uns beiden anfing. Aber mittlerweile schicken wir uns quasi täglich Whatsapp-Nachrichten! Ich habe Tanja kennengelernt und mich Hals über Kopf verliebt. Wir waren zusammen in Münster auf der Westfam und haben uns ein Zimmer geteilt. Unsere beiden Mäuse sind fast gleich alt und wir haben uns in der Schwangerschaft gegenseitig angefeuert. Bei der Ostriesenmutti findet ihr ganz viele Videos einer ganz normalen Mama. Ohne Chichi, ohne Schnick Schnack, ohne Zimmer aus dem Ikea-Katalog. Hier findet das wahre Leben statt und Tanja nimmt euch immer mit. Ich liebe ihre Herzlichkeit und weiß, dass sie auf dem Blog zu 100 Prozent Tanja ist. Wenn ihr einfach Lust auf realen Familienalltag habt, seid ihr hier richtig!

Die Ostfriesenmutti bietet euch vor allem das alltgäliche Leben einer ostfriesischen Großfamilie, Beiträge zur Schwangerschaft und seit neuestem noch eine schöne Hochzeits-Reihe, denn Tanja wird bald unter die Haube kommen!

Leseempfehlung: Schlafmangel from Hell

Muttertagsgruß für Bloggerinnen

Fiona von UnverbogenKindsein

Bei UnverbogenKindsein könnt ihr Fiona auf ihrem Weg der Nicht-Erziehung begleiten. Sie hat sich dagegen entschieden ihr Kind zu erziehen und geht den „unerzogen“ Weg. Dabei sollte man unerzogen und „verzogen“ nicht verwechseln. Fiona möchte ihrem Kind einfach einen beziehungsorientierten, selbstbestimmten Weg bieten. Anders, als andere Unerzogen-Mütter, verurteilt sie mich als Erziehende aber nicht. Das mag ich sehr an ihr. Mit ihr kann man trotzdem diskutieren und fühlt sich anschließend nicht gleich schlecht. Ihr Kind ist aktuell noch recht jung. Ich bin gespannt, wie sie  die Hürden der Autonomiephase nehmen wird und begleite sie weiterhin auf ihrem unkonventionellem Weg. Kommt doch mit!

Euch erwartet ein bunter Mix aus Nicht-Erziehungsthemen, DIY, Alltag mit Kleinkind und leckere Rezepte.

Leseempfehlung: Ohne Erziehung – Von Tyrannenkindern, Vorurteilen und familiären Werten

Beate von ChaosHoch4

Ladies und Gentleman, diese Frau ist sowas von Taff! Man soll ja nicht miteinander vergleichen, aber dennoch mache ich es immer wieder. Wenn ich hier an meine Grenzen gehe, die Wutanfälle der Großen begleite und denke, dass ich nicht mehr kann und am Ende bin, versuch ich mir klar zu machen, dass das alles eine Sache der Einstellung ist. So macht es Beate nämlich: Sie ist Mama von zwei autistischen Kindern und zeigt auf dem Blog, was für eine starke Löwenmama sie doch ist! Sie bietet Behörden und der Krankenkasse die Stirn und wird nebenbei noch ihren beiden Jungs als liebevolle Mama gerecht. Ich habe großen Respekt vor ihr.

Was hier geboten wird: Der ganz normale Familienwahnsinn, Kämpfe mit Behörden, Literatur, Rezepte, DIY… Das Chaos ist perfekt.

Leseempfehlung: Wie die Inklusion uns fast die Einschulung versaute

Janina von Filea

Janina möchte neben dem Muttersein auch noch Frausein. Ein polarisierendes Thema, da einige Menschen finden, es sei doch das Gleiche und die Unterscheidung nicht verstehen. Ich verstehe allerdings  ganz genau was Janina damit meint und bin da ganz bei ihr. Ich liebe ihre offene Art und, dass sie auch die weniger perfekten ihres Lebens zeigt. Besonders berührt hatte mich, wie sie über ihre Eheprobleme schrieb, weil ich mich wiedererkannt hatte. Da schaue ich auch über die perfekten Bilder hinweg, die mich sonst immer so stören 😀

Bei Filea findet ihr typische Beiträge eines Mamablogs zu Erziehung, Babythemen, Kindergarten aber auch Artikel, die sich mit Mode, Make-Up und Ernährung befassen. Seid ihr bereit für die unperfekte Mama von nebenan?

Leseempfehlung: Bye, bye Trennungsgedanken – Wie ein Eheseminar meine Ehe gerettet hat

Mann, Kind, Koffer

Es gibt noch weitere Mamas, die ich euch gern vorstellen möchte. Da wären beispielsweise noch Mann, Kind, Koffer – ein Familienreiseblog von „Mutterstiefchen“. Wir haben uns ebenfalls das erste Mal auf einem Bloggerevent persönlich gesehen und direkt eine Babykrabbelecke eröffnet. Mittlerweile schreiben wir regelmäßig miteinander, da wir vor ähnlichen Problemen stehen – sowas schweißt einfach zusammen. Und es zeigt: Ganz so abgedreht bin ich doch nicht. Leider hat sie den Blog erstmal dicht gemacht, sodass ich euch keinen Artikel zeigen kann.

Ihr könnt ihr aber auf Instagram folgen, und einen kleinen Einblick in ihr kunterbuntes reisefreudiges Leben bekommen.

Jule von Chaosandqueen

Jula habe ich nun schon einige Mal gesehen. Bis wir herausgefunden haben, wie Kinder ganz selbstbestimmt ihr Leben meistern können, stoßen wir beide immer Mal wieder an die Grnezen unserer Erziehung. Ich finde es toll, dass auch Jule zugibt, wenn es nicht mehr weitergeht und klar sagt, dass sie die Schnauze voll hat. Sie nennt ihr Töchterlein liebesvoll Chaosmädchen und zeigt dann eben auch mal die chaotischen Seiten auf. Es ist nicht alles Friede-Freude – auch nicht als Mutter. Meisten sist es sogar sehr chaotisch und man fragt sich, wie man den Tag eigentlich geschafft hat. Ok, vielleicht liegt es auch daran, dass Jule selbsternannte Chaotin ist – was sie für mich gleich noch viel sympatischer macht! Schaut unbedingt mal vorbei, wenn ihr die Nase voll von durchgestylten Blogs und perfekten Lebensmodellen habt. You´ll love it!

Beu Jule findet ihr Alltägliches aus dem Leben eines Kleinkinds, Berichte zur Schwangerschaft, Rezepte und vor allem coole Do it Yourselfs!

Leseempfehlung: Kein Bock mehr auf Reden

Julia von Mama Juja

Mama Juja ist gekommen, um zu schreiben – über ihr Leben, über das Stillen, Tragen und Stoffwindeln. Sie hat einen besonderen Humor und ist ein kleines bisschen nerdig. Mama Juja (eigentlich Julia) macht auch keinen Halt davor blumige Fäkalsprache zu nutzen – und zu schreiben. Sie gehört auch mehr in die bedürfnisorientierte Ecke, ohne damit hausieren zu gehen. Sie hat ein offenes Ohr, weiß oft die richtigen Worte zu finden und akzeptiert andere Eltern in ihrem Tun (und Lassen). Sie schreibt frisch und (gefühlt) aus dem bauch heraus mit einer großen prise Herz und einem Lächeln als Sahnehäubchen obendrauf.

Neben den üblichen Themen zu Babys, Kindern und Eltern, stellt euch Julia Ferdifluff vor. Das ist ein mopsdrache der coole Abenteuer erlebt. Falls ihr keine Zeit zu lesen habt, kein Problem – den gibt´s auch zum Abhören.

Leseempfehlung: Entthronung – Winter is coming

Grußtext zum Muttertag

Klick mich

Liebe, Strahlen, Stärke – so verschieden, so gleich

All diese Blogs und Bloggerinnen haben eines gemeinsam: Sie zeichnen sich durch ihre große Liebe zu ihren Kindern aus. Sie überstrahlen meine Bloggerbubble aus hunderten von Elternbloggern durch ihre ganz besondere Art. Sie haben mir in dem ein oder anderen Moment bereits Kraft gespendet oder haben mich durch ihre innere Stärke wahnsinnig beeindruckt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr sie kennenlernt. Es sind großartige Mütter. Sie alle erziehen ihre Kinder anders und doch gleich: Mit einem großen Herzen und viel Liebe. DANKE, dass ihr mich tagtäglich inspiriert. DANKE, dass ihr euer Leben in all seinen Facetten zeigt – mit den Narben, mit den Fehlern. DANKE, dass ihr mir als Mutter das Gefühl gebt, nicht allein zu sein. DANKE liebe Bloggermamas, für meine flauschige Wohlfühlbubble.

Digitale Grüße zum Muttertag

Vergesst nicht: Am 13. Mai ist Muttertag! Für all jene, die ihn Jahr für Jahr zelebrieren, habe ich eine Last-Minute Geschenk-Idee. Als Kind habe ich meiner Mutter noch (versalzenen) Kuchen zu Muttertag gebacken. Ich habe ihr Frühstück ans Bett gebracht und versucht, sie mit selbstgebastelten Geschenken zu erfreuen. Das geht nun nicht mehr, da uns rund 400 Kilometer voneinander trennen.

Umso besser finde ich die Möglichkeit Grußkarten und Co. zu verschicken. Kaufland hat in diesem Zug eine ganz großartige Muttertags-Aktion gestartet und ein schönes Mutterstagsvideo gestaltet.

Euer ganz persönlicher Vorspann

Und der Clou: Ab dem 2. Mai könnt ihr das Video mit einer individuellen Botschaft (140 Zeichen) schmücken und es an eure Mamas verschicken. Im Vorspann erscheint dann euer ganz individueller Muttertagsgruß. Ich finde die Idee voll süß. Aber auch so ist das Video total herzergreifend. Ganz ohne Schwangerschaftshormone musste ich mir dabei ein paar Tränchen wegdrücken (ist das wirklich ein Jahr her, dass ich hochschwanger war?!)

Es gibt natürlich noch ganz viele andere Mamas, die großartig sind! Je länger ich nachdenke, desto mehr fallen mir ein <3 Welche Mama findet ihr besonders toll, mutig, stark? Eure eigene? Eine Mama aus der Kita? Eine Freundin? Vielleicht würde ihr das Video ja auch gefallen.

[Anzeige] Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kaufland. Vielen Dank für das Bereitstellen der Informationen und Links!

Von |2018-06-28T23:54:43+00:00Mai 2, 2018|Kategorien: Dies & Das, Muttergefühle|2 Kommentare

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Die RabenmuttiChaoshoch4 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Chaoshoch4
Gast

Oje, den Beitrag sehe ich ja jetzt erst <3 Und er treibt mir regelrecht Tränen in die Augen. Grade heute wo ich mich so gar nicht Taff fühle nach meinem Beitrag zur Einschulung xtreme und unserem AOSF Verfahrenskaugummi. Gleichzeitig, zeigt er mir, dass wir alle eben unsere starken und schwachen Momente im Leben mit unseren Kindern haben. Danke <3

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen