„ARENA“ ist ein großartiges Fantasy-Spektakel voller Spannung

Die Autorin:

Holly Jennings lebt und schreibt in Tecumseh, Ontario und ist Mitglied der kanadischen Autorenvereinigung SF Canada. Ihre Leidenschaft für Konsolenspiele hatte großen Einfluss auf ihr schriftstellerisches Debüt ARENA.

 

Über das Buch:

ARENA

Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 01.09.2017
Seitenzahl: 392
ISBN: 978-3-426-52021-5

 

Klappentext:

„Es war nicht das erste Mal, dass ich hier starb. Und sicher auch nicht das letzte Mal. Trotzdem gab es keinen Ort, an dem ich samstagabends lieber gewesen wäre.

Im Jahr 2054 ist das Sterben Alltag, zumindest in Kali Links Job: Sie ist eine virtuelle Gladiatorin, eine der besten der Profi-Liga, die jedes Wochenende die Massen vor die Bildschirme zieht und Milliarden einspielt. Als Kalis Teamkapitän Nathan plötzlich ums Leben kommt, wird sie sogar zum ersten weiblichen Kapitän der Liga befördert.
Mit dem attraktiven, arroganten Rocke stellt man ihr jedoch auch einen neuen Kollegen an die Seite, der sie in mehr als einer Hinsicht herausfordert.
Als Kali beginnt, immer tiefer in die Spiele eintaucht, muss sie schnell erkennen, dass jeder Sieg einen Preis hat…“

 

Cover:

Auf dem Cover von „ARENA“ ist eine Kämpferin in grüner Uniform und mit Schwert zu sehen. Man sieht sie von hinten, während sie auf einem Podest steht. Sie steht im Licht und im Hintergrund sieht man (Sorry, dass ich es nicht besser beschreiben kann) einen Datenstrom, so wie man ihn sich in Science-Fiction-Filmen vorstellt.

Das Cover passt sehr gut zur Story, wirkt aber auch nicht übertrieben oder abgehoben, sodass es abschreckend wirken könnte. Ich hab kaum was mit Computerspielen und ähnlichem zu tun und mich hat es direkt angesprochen.

 

 

Inhalt:

Kali ist eine junge Frau, die mit ihrem Team an den US-Meisterschaften der Virtuellen Gaming League teilnimmt. Als ihr Freund und Teammitglied Nathan stirbt, öffnet dies Kalis Augen und sie hinterfragt vieles in ihrem Leben und der Gaming-Welt.

 

Fazit:

Ich bin kein großer Fan von Computer- oder Konsolenspielen. Trotzdem hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Kali ist eine sehr authentische und sympathische Protagonistin, mit der man zu jeder Zeit mitfühlen kann. Sie kämpft sich durch ihre Welt mit ihren Problemen und zeigt dabei eine solche Stärke, dass man sie einfach nur bewundern kann.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und so spannend, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Es handelt sich um einen Ich-Erzähler. Wie ihr vermutlich mittlerweile wisst, mag ich das eigentlich nicht so gerne, aber in diesem Fall stört mich das absolut nicht. Im Gegenteil, hier kann man sich durch den Schreibstil noch besser einfühlen und teilweise entsteht der Eindruck, man könne seinen Computer einschalten und tatsächlich in eine virtuelle Welt eintauchen.

Es hat einfach wahnsinnig Spaß gemacht, das Buch zu lesen und die Geschichte ist großartig gestaltet. Klar, das Ende ist keine allzu große Überraschung, aber trotzdem ist es spannend und ansprechend.

Ein fantastisches Buch, das ich jedem empfehlen würde, der auf Fantasy steht und mal ein Buch mit einer Story lesen möchte, die nicht schon hundert Mal da gewesen ist.

Von mir gibt es für „ARENA“ 5 von 5 Funkelchen!

Bewertungssteinchen

Von | 2017-09-03T21:32:25+00:00 September 3, 2017|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen