„Wild Boys Club-Der Skandal“ von Lily Wilde {Rezension}

Lily Wilde lebt und arbeitet als freie Autorin in Berlin. Sie schreibt hauptsächlich Gegenwartserotik. Ihr Debütroman „Wild Club Boys-Der Skandal“ erschien 2016. In ihrer Freizeit liebt sie es in Berlin zu shoppen, aber auch die Musik von New York ist ein wichtiger Ausgleich zum Schreiben.

Klappentext:

„Sex mit einem wildfremden Mann in einem Hotelzimmer? Check. Einem Mann vertrauen, den ich noch nie gesehen habe? Check. In einem Skandal recherchieren, vor dem mich jeder warnt? Check. Cassidy Evans scheint alles zu tun, wovor jede Mutter ihre Tochter bewahren will. Denn wenn es um den mysteriösen Fremden geht, der ihr Informationen über einen Skandal in der New Yorker High Society gibt, wird die Vorsicht der jungen Journalistin völlig außer Kraft gesetzt. Sie kann sich nur mit Augenbinde mit ihm treffen, damit seine Identität geheim bleibt, und sie spürt, dass der Fremde verborgene Sehnsüchte in ihr weckt. Seine Lippen sind weich und süß, seine Hände zärtlich, und seine Informationen bringen Cassidy hoffentlich den erhofften Durchbruch. Doch die Affäre mit ihm hat einen Preis. Für jedes Treffen und jede Information muss sie ein Geheimnis von sich preisgeben. Bis sie merkt, dass der Fremde einer der reichsten und attraktivsten Männer New Yorks ist und ein gefährliches Spiel mit ihr treibt …  „

Wichtige Informationen zum Werk:

Wild Boys Club-Der Skandal

Autorin: Lily Wilde
Erscheinungsdatum: 08. April 2016
Verlag: Klarant

Cover:
Schon am Cover ist zu sehen, dass es hier heiß hergeht ;-). Es wird durch den Titel des Buchs zweigeteilt, unterhalb ist die Skyline von New York City bei Nacht zu erkennen. Über dem Titel sieht man einen Mann im Anzug sowie eine Frau mit kurzen Schwarzen in einer innigen Pose.

Inhalt:
„Wild Boys Club-Der Skandal“ ist der Debütroman der Autorin Lily Wilde, der jedoch schon im letzten Jahr erschienen ist. Ich kannte zuvor nur das Werk „VIP Sexy Player“ von ihr. „Wild Boys Club-Der Skandal“ ist der erste Band einer vierteiligen Reihe. Mich hat der Klappentext sehr schnell angesprochen, sodass ich es unbedingt lesen wollte. Im Mittelpunkt steht hier eindeutig Sex, aber auch das Thema Vertrauen und wie weit manch ein Mensch geht, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, ohne Rücksicht auf weitere Verluste. Mich persönlich hat es überhaupt nicht gestört, dass der Sex im Fokus der Handlung steht, denn genau das ist es, was die beiden Protagonisten zunächst einmal zusammenbringt bzw. verbindet. Cassidy Evans ist eine junge sympathische, aber auch neugierige Frau, deren Traum es ist als anerkannte Journalistin in New York zu arbeiten. Mir hat es gut gefallen, dass sie zwar ihren Traum verfolgt, aber durchaus moralische Bedenken hat und nicht über Leichen geht, um den ihn zu verwirklichen. Sie hat recht hohe Ansprüche an sich selbst, die ihr manchmal im Weg stehen. Für ihre Freunde ist sie immer da und steht ihnen bei, sei es durch Ratschläge oder auch Taten. Ich mochte Cassidy wirklich gern. Ihren männlichen Gegenpart konnte ich nur sehr schwer einschätzen. Er hält sich selbst sehr bedeckt, sein Ruf ist nicht gerade gut. Andererseits gefiel es mir, dass sein Gerechtigkeitssinn recht ausgeprägt ist und er die Finger nicht von Cassidy lassen kann.

Aufbau, Struktur & Stil:
In „Wild Boys Club-Der Skandal“ lässt Lily Wilde die Handlung aus Sicht der Protagonistin Cassidy Evans, in der Ich-Perspektive, erzählen. Mir hat diese Wahl sehr gefallen, denn es fiel mir so leicht, mich in Cassidy hineinzuversetzen, ich konnte ihr Gedanken, ihre Gefühle und den aufkommenden Zwiespalt wunderbar verstehen. Man befindet sich hier sehr schnell mitten im Geschehen, was ich wirklich mochte. Schon nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Der flüssige und bildliche Schreibstil hat dazu geführt, dass ich von „Wild Boys Club-Der Skandal“ total gefesselt war und es in einem Rutsch durchgelesen habe. Hervorheben möchte ich auch die erotischen Szenen, die angenehm authentisch geschildert werden und keineswegs vulgär erscheinen. Lily Wilde schafft hier eine unheimlich fesselnde und prickelnde Atmosphäre, die sich durch den ganzen Roman zieht.

Fazit:
„Wild Boys Club-Der Skandal“ ist ein sehr gelungenes Debüt der Autorin Lily Wilde, welches mir fesselnde und prickelnde Lesestunden bereiten konnte !! Ich bin schon sehr gespannt, auf die weiteren Bände der Reihe !

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von | 2017-04-15T13:14:24+00:00 April 15, 2017|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen