Gibt es die „Wahre Liebe“ wirklich für mich?

Als ich im Rahmen der Blogtour zu „Farbenzauber der Liebe“ nach einem Thema gesucht habe, glaubte ich mit „Wahre Liebe“ den Jackpot gezogen zu haben. Einfaches Thema, schnell abgehandelt, dachte ich mir. Allerdings ist das dann doch nicht so leicht. Das, was für mich die „Wahre Liebe“ war, hat sich als Täuschung herausgestellt. Ich habe mich schlichtweg getäuscht, als ich glaubte, die wahre Liebe gefunden zu haben. Und das schon viele Male.

Wahre Liebe wandelt sich im Leben

Wenn man jung ist, da glaubt man an die wahre Liebe (oder auch große Liebe) mit den Schmetterlingen in Bauch. Die Gedanken drehen sich nur um Person X – DER absolute Traummann. Hand aufs Herz? Wer war mit 12 nicht in den Lehrer, den Trainer oder den süßen Typ aus der Oberstufe verknallt und war sich hundert pro sicher, die wahre Liebe gefunden zu haben. Rückblickend ist das schon fast lächerlich, aber zu jeder Zeit, war es einfach so. Schließlich kannte man es nicht anders. Mit 15 dann gehörte ich eindeutig in die Kitsch-Kategorie. Mein damaliger Freund war ein paar Jahre älter und ich war mir sicher: Das ist mein Seelenverwandter. Ich schrieb sogar – bloß nicht lachen – Liebes-Gedichte für ihn! Glaubt ihr nicht? Dann lasse ich euch jetzt mal an dem geistigen Erguss einer 15-jährigen Verliebten (Liebeskummerbesessenen) teilhaben 😉

Gedicht_ Wahre Liebe

Bild: pixabay.com (Hintergrund)

Natürlich waren es für mich damals DIE Worte, um meine Liebe auszudrücken. Schließlich hatte ich ja meinen Mann für´s Leben gefunden. Wir verspürten ein inniges Band zueinander, hatten gemeinsam Spaß, fühlten uns zueinander angezogen und hatten tollen Sex. Perfekt. Schmetterlinge wirbelten wild in meinem Bauchumher, das muss doch wahre Liebe sein?!? Es verging kein Tag, ohne, dass wir nicht telefoniert hätten. Natürlich hatten wir eine Fernbeziehung, sahen uns nur 1-2 Mal am Wochenende im Monat. Heute weiß ich, dass das der Hauptgrund war, dass wir knapp fünf Jahre zusammen geblieben sind. Die Distanz nahm uns einfach die Zeit, die uns alsbald erkennen ließ, dass wir einfach nicht zusammen gehörten. Nicht die gleichen Ziele und Vorstellungen hatten. Wir entwickelten uns beide, aber voneinander weg, statt miteinander. Das konnte nichts werden.

Verliebt ja, Liebe?… Nein

Heute weiß ich: ich war definitiv verliebt, spürte die Ansätze von Liebe, aber weiter kam ich nicht. Doch kurz danach, da traf ich dann meine „wahre Liebe“. Glaubte ich jedenfalls in meinem jugendlichen Leichtsinn. Ich habe mir eingebildet reifer zu sein und nun echte Liebe zu erkennen. Für den damaligen Zeitpunkt war es eben auch eine Tatsache, ich konnte nur auf den Erfahrungsschatz zurückgreifen, den ich hatte. Also, war meine Beziehung eben auch „wahre Liebe“ für mich. Auf die Einwände von außen lies ich mich erst gar nicht ein. Ihr kennt es sicher auch: Je mehr Personen sich gegen eine Beziehung gestellt haben, desto mehr hielt man daran fest. Auch wir blieben eine lange Zeit zusammen. Vier Jahre. Vier wirklich schöne Jahre, mit Problemchen, mir Streitereien, mit Fehlern. Hatten uns gar verlobt. Doch auch, wenn wir sie meisterten, hat es auch bei uns nicht geklappt. Wir lebten uns auseinander.

Aus der Traum, geplatzt die Vorstellung. So langsam verlor ich auch den Glauben in die wahre Liebe. Eine Beziehung geht früher oder später eh in die Brüche dachte ich. Die Schmetterlinge hören auf zu flattern (zumindest zeitweise) und man denkt nicht mehr permanent an den Menschen, den man doch eigentlich liebt. Man ist nicht mehr ständig scharf aufeinander. Die Liebe verliert ihren Reiz mit der Zeit. Doch das ist – aus meiner aktuellen Perspektive – falsch. Denn da wo diese Gefühle aufhören, bzw. abflachen, da fängt wahre Liebe erst an. Das was man zuvor spürte war einfach nur „Verliebtsein“. Ein wunderschönes Gefühl, was auch erklärt, warum manch Frau oder Mann vielleicht den Partner betrügt. „Verliebtsein“ ist ein ganz tolles Gewfühl von begehrt werden, Schmetterlingen im Bauch, unbändigem Verlangen. Aber auch das ebbt mit der Zeit ab. Und das ist gut so, denn es macht Platz für viel intensivere Gefühle. Für echte Liebe.

Echte Liebe entwickelt sich über Zeit

Mittlerweile glaube ich, dass wahre Liebe sich erst mit den Jahren entwickeln und entfalten kann. Alles zuvor ist ein Gefühl von „Verliebtsein“, nicht weniger wichtig, aber eben kein echtes „lieben“. Wahre Liebe ist nicht, den ganzen Tag aneinander zu denken, jedes Mal vor Freude zu platzen, wenn man sich sieht. Es gehört dazu, ja sicher. Doch ich denke, Wahre Liebe ist weit mehr:

„Sie ist der Streit, denn man gemeinsam bewältigt. Sie ist die kritische Phase, die die Beziehung überstanden hat. Sie ist das Pflaster, welches sich auf die Blessuren einer schwierigen Situation legt. Sie ist Vertrauen zueinander, sich immer auf den Partner verlassen zu können. Sie ist das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit, auch, oder gerade, wenn der Partner mal nicht da ist“

Wie ich das in weiteren 20 Jahren sehen werde, weiß ich noch nicht. Die Vergangenheit hat mich gelehrt, dass sich meine Sicht auf die Liebe so oft geändert hat, dass einfach alles möglich sein kann. Ich hoffe aber inständig, dass sich die wahre Liebe tatsächlich mit einem Gefühl der Sicherheit und der Fähigkeit, alle Probleme zu bewältigen deckt. Die Liebe hilft zu verzeihen, wenn man sich verletzt. Das heißt aber keineswegs, dass man aus wahrer Liebe mit einem prügelnden Ehemann zusammenbleiben sollte (als Beispiel), denn ein weiterer Bestandteil der Liebe ist der gegenseitige Respekt! Nur, wer den Partner respektiert und mit sich gleichstellt, erfährt wahre Liebe. Diese Liebe hilft uns, einen gemeinsamen Weg mit dem Partner im Leben zu beschreiten. Auch, wenn es das ein oder andere Mal vielleicht einen Umweg geben wird oder der Partner vom Weg abkommt. Es wird immer eine helfende Hand zur Stelle sein, um wieder gemeinsam zu wandeln. Hier gilt klar: Der Weg ist das Ziel. Denn dieser gemeinsam bestrittene Weg, das ist, was das Leben und die Liebe zeichnet.

Die Liebes des Lebens kommt mit dem Alter

Darum gibt es keine wahre Liebe für mich. Diese Punkte habe ich schlichtweg noch nicht erreicht. Unsere Beziehung ist zu jung, um wirklich abschätzen zu können, ob es denn nun wahre Liebe ist. Tatsächlich kristallisiert sich die wahre Liebe oft erst im Lebensabend heraus, bzw. nach vielen Jahren, die man miteinander verbracht, gelebt oder gelitten hat. Erst, wenn die Beziehung so einige Reifeprüfungen durchstanden hat, erst dann kann man von wahrer Liebe sprechen – denke ich.

Aber Haaaaaaalt, eine „wahre Liebe“ gibt es doch für mich. Die Liebe, die fast jede Mutter kennt: Die Liebe zum eigenen Kind 😉 Sie ist bedingungslos, ewig und wird jede noch so kritische Situation überstehen. Da kann ich mir sicher sein, schließlich liegt das in meiner Natur als Mutter 🙂 (Hormone und so^^) Natürlich ist das eine andere Form der Liebe, aber zumindest kann man sich dieser (in den meisten Fällen) sicher sein. Nur wenige Mütter können ihre Kinder (leider) nicht lieben. Ich bin daher froh sagen zu können, dass ich mein Kind liebe, komme da, was da wolle – auch, wenn ich manchmal nicht fähig bin der Liebe Ausdruck zu verleihen und am Verzweifeln bin, wir arbeiten dran ;). Liebe entwickelt sich, mit jedem Tag wächst und gedeiht sie, je mehr Erlebnisse Menschen miteinander verbindet, desto größer wird die Liebe. Sie zeigt sich nicht in den schönen Momenten, sondern in den dunkelsten Momenten unserer Beziehung!

Gewinnt ein Print von Farbenzauber der Liebe

Ach und ehe ich es vergesse: Natürlich könnt ihr auch bei dieser Blogtour tolle Preise gewinnen. Erhaltet den Roman „Farbenzauber der Liebe“ als Ebook oder signiertes Printformat. Empfehlenswert für die Liebhaber sehr leichter, kuzweiliger Lektüre für einen einsamen Abend auf der Couch. Ich würde ihn sogar in die Kategorie Chik Lit einordnen. Was ihr tun müsst? Frage beantwortet 🙂

Wahre Liebe, hat sich bei euch auch einen Wandel erfahren? habt ihr sie schon in jungen Jahren gefunden, oder sucht ihr noch immer?

Farbenzauber der Liebe

Gewinnspielregeln

✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel läuft vom 05. Oktober 2015 – 11. Oktober 2015 um 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Unsere Blogtourstationen

Noch nicht genug? Dann schaut doch mal bei unseren anderen Teilnehmerinnen vorbei 🙂
05.10.2015   TraumdeutungKatrin
06.10.2015   Die Bedeutung der verschiedenen BlumenSarah
07.10.2015   Leben im Traum – Ruby
08.10.2015   ProtagonisteninterviewTanja
09.10.2015   Was ist wahre Liebe?Yasmin
10.10.2015   Der Weg vom Samen zur Rose….Was ist zu beachten?Jennifer
11.10.2015   Wer steckt eigentlich hinter dem Buch?Bella

Von | 2016-10-20T11:58:30+00:00 Oktober 9, 2015|Kategorien: Blogtouren, Bücher und mehr|Tags: , , |15 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Gibt es die „Wahre Liebe“ wirklich für mich?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Bella
Gast
Was für ein wundervoller Beitrag zu unserer Tour! Das hast du super geschrieben. Ich hab natürlich sehr genau gelesen und nachgedacht. Und – ich muss sagen, dass ich in meinem Mann wirklich die wahre Liebe gefunden habe. Es gab in unserer Beziehung schon so manche Tief´s. Auch solche wo ich einfach keinen Bock mehr auf ihn hatte, weil die Situation einfach zu viel war. Egal ob es an mir oder ihm lag. Unser bisheriger gemeinsamer Weg gleicht wirklich eine Berg-und-Tal-Fahrt. Aber! Ich würde ihn niemals wieder hergeben!!! Wie du so schön schreibst: Ich fühle mich immer bei ihm geborgen und… Read more »
Yvonne Rauchbach
Gast
Huhu Yasmin, danke für den heutigen Blogtag und auch vielen Dank fürs zeigen Deines Gedichtes 😀 Ganz ehrlich, ich finde es toll. Für eine 15-jährige hast Du schon viel Feinfühligkeit und Tiefe besessen. Die wahre Liebe, hmmm. Ich dachte, mit 15 hätte ich sie gefunden. Er war 4 Jahre älter als ich und Musiker. Sänger, um genau zu sein. Ich traf ihn, als ich heimlich im Unverschämt in Karlsruhe war, einer Rockdisco. Mein Papa dachte, ich schlafe bei einer Freundin, hihi. Als ich ihn an der Bar entdeckte, war ich hin und weg. Lange, blonde Haare, ein Körper, der für… Read more »
SaBine K.
Gast

Hallo,

sehr schöner Beitrag von dir 🙂
Man möchte ja wahrscheinlich bei jeder Beziehung glauben, dass es die wahre große Liebe ist 🙂 Nur die findet man meist nicht beim ersten Versuch … zumindest habe ich sie da noch nicht gefunden 🙂

LG
SaBine

Das Teufelsweib
Gast

Tjoar, nachdem jemand wohl meinte er müsste meine wahre Liebe (zum anderen Geschlecht) im Marianengraben versenken (damit ich sie auch ja nicht finde 😉 ), bleibt mir nur meine Liebe zu meinen Kindern 😀 . Aber, soll ich mal was verraten? Das reicht mir völlig …

LG vom teuflischen Weib hehe

Mimi Sipek
Gast
Hallo Danke für Deinen schönen & vor allen so ehrlichen Beitrag zum Thema „Wahre Liebe“. In sehr vielen Punkten habe ich mich selbst erkannt. Ich war schon immer ein sehr sehr leidenschaftlicher Mensch & für mich gab es immer nur ganz oder gar nicht. Auch mir wurde das ein oder andere mal das Herz gebrochen & auch ich habe aus jugendlicher Naivität ein od. zwei Herzen gebrochen. Bis auch ich an den Punkt kam, an dem ich den Glauben an die „Wahre Liebe“ verloren hatte. Aber wie es eben oft im Leben läuft, wenn man aufhört zu suchen, wird man… Read more »
Mimi Sipek
Gast

PS: ich springe Bitte nur für das Ebook in den Lostopf.

trackback

[…] letzten Tage haben euch Katrin, Sarah, Toni, Tanja und Yasmin schon mit tollen Themen […]

Margareta Gebhardt
Gast

Hallo ,

Vielen Dank für den tollen und interessanten Beirag .
Ich glaube das ich meine wahre Liebe gefunden habe weil sonst
wäre ich nicht 22 Jahre mit meinem Mann verheiratet .
Ich bin glücklich mit Ihn und hoffe das es so bleibt und
bin froh das er immer für mich da ist.

Liebe Grüße Margareta

Janina
Gast

Ein sehr schöner Beitrag, Rabenmutti! Ich musste doch einige Male schmunzeln und konnte mich selbst erkennen.
Widersprechen muss ich dir nur in einem Punkt: Liebe erkennt man nicht erst im Lebensabend. Und auch wenn es bei euch im Moment leider kriselt, hoffe ich, dass du auch nicht mehr so lange auf deine Erkenntnis warten musst.

wpDiscuz

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen