„In den Fängen des Löwen“ baut eine düstere und spannende Atmosphäre auf !!

Mons Kallentoft wurde 1968 in Linköping geboren. Er lebte einige Jahre in Madrid und kehrte nun in sein Heimatland zurück. Heute nennen seine Familie und er Stockholm ihr Zuhause. Der Autor veröffentlichte bereits erfolgreich Thriller und Krimis. Sein aktuelles Werk heißt „In den Fängen des Löwen“.

Markus Lutteman, der 1973 geboren wurde, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nachdem er erfolgreich etliche Sachbücher herausgebracht hatte, schrieb er nun in Gemeinschaftsarbeit mit Mons Kallentoft „Die Fährte des Wolfes“ und „In den Fängen des Löwen“.

Maximilian Laprell ist ein deutscher Schauspieler. Von 2003 bis 2007 absolvierte er seine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Sein erstes Festengagement hatte er von 2007 bis 2009 am Stadttheater Koblenz. Ab 2010 hatte er ein festes Gastengagement am Voralberger Landestheather in Bregenz. Laprell arbeitet seit 2006 regelmäßig auch für Film und Fernsehen. Er spielte in zahlreichen Fernsehserien mit. Zu hören ist er unter anderem in „Lenz“, „Wir fliegen, wenn wir fallen“ und „Die Fährte des Wolfes“.

Klappentext:

„Der letzte Fall hat bei Zack Spuren hinterlassen. Wochenlang saß er am Krankenbett seines besten Freundes Abdula, bis dieser schließlich aus dem Koma erwachte. Doch zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn sein Job verlangt erneut seine ganze Konzentration. Auf einem alten Fabrikgelände in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen entdeckt. Festgebunden auf einem Schornstein in grausigen Höhen. Niemand kann sich erklären, wie das Kind dorthin gekommen ist, doch dann spüren Zack und seine Partnerin Deniz einen wichtigen Zeugen auf. Ein alter Mann hat beobachtet, wie Ismail aus dem Asylbewerberheim geflohen ist, in dem er untergebracht war. Die Spur führt zu einem Mann namens Lejonet, der Löwe, der unter falscher Identität in Schweden lebt. Deniz und Zack sind sich sicher, dass er an der Entführung mehrerer Kinder beteiligt ist, doch als sie bei seiner Wohnung ankommen, eröffnet jemand das Feuer auf die Polizisten. Die Jagd hat begonnen.“

Wichtige Informationen zum Hörbuch:

In den Fängen des Löwen

Autoren: Mons Kallentoft, Markus Luttemann
Sprecher: Maximillian Laprell
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2018
ISBN: 978-3608503722
Verlag: Audio Media Verlag

Cover:
Das Cover sticht gleich ins Auge, ganz besonders durch die farbliche Gestaltung ist es mir aufgefallen. Es ist komplett schwarz, von links kommend steht ein Löwe mit blutigen Pranken im Mittelpunkt.

Inhalt:
„In den Fängen des Löwen“ ist der zweite Band einer Reihe, kann jedoch vollkommen unabhängig zum ersten Band „Die Fährte des Wolfes“ gehört bzw. gelesen werden. Mir hat das erste Teil unglaublich gut gefallen, daher war klar, dass ich auch „In den Fängen des Löwen“ hören wollte. Die Thematik der Geschichte behandelt natürlich größtenteils die umfangreichen Ermittlungen des Falls, jedoch spricht das Werk dabei auch Themen wie Korruption, Missbrauch, Menschenhandel, Macht und Drogenkonsum an. Wieder einmal war ich schockiert davon, was manch ein Mensch einem anderen und dann sind es größtenteils sogar Kinder antut, nur um mehr Geld zu haben oder andere materielle Vorzüge genießen zu können. Ich für meinen Teil, empfinde das als absolut schrecklich und abstoßend. Wie kann man aus der Verzweiflung oder einem Hilferuf nur so an sich selbst denken können? Zack Henry ist definitiv kein typischer Polizist, auch wenn es nach außen hin, ein wenig den Anschein haben kann. Nach und nach jedoch zeigt sich immer mehr, dass Zack außerhalb des Dienstes weniger das Gesetz verkörpert. Seine Arbeit nimmt er tagsüber durchaus ernst, es ist jedoch teils kaum möglich, seine beiden Seiten voneinander zu trennen. Es geht soweit, dass er illegale Partys aufsucht, Drogen konsumiert. Andererseits zeigt es sich oft hilfsbereit und hat für seine Freunde immer ein offenes Ohr und unterstützt sie, wo er nur kann.

Aufbau, Struktur & Stil:
Die Handlung in „Die Fährte des Wolfes“ wird größtenteils aus Sicht des Ermittlers und Protagonisten Zack Herry, in der dritten Person, geschildert. Mir fiel es nicht so leicht mich in Zack und seine Taten hineinzuversetzen, was jedoch durch die Tatsache, dass ich ihn als Charaktere sehr mag, vollkommen weg gemacht wurde :-). Die Autoren bauen die Spannung wunderbar konstant auf. Schnell befindet man sich mitten im Geschehen. Der Erzählstil von Kallentoft und Lutterman ist sehr bildlich, aber auch brutal und blutig. Zarten Gemütern würde ich daher eher abraten. Mir gefällt der Stil unheimlich gut, denn durch die detaillierten Beschreibungen konnte ich mich sehr gut in die Situationen hineinversetzen. Auch führte es dazu, dass die Atmosphäre unglaublich bedrohlich, ja fast schon bedrückend wirkt. Der Sprecher Maximilian Laprell schildert die Ereignisse authentisch und seine Stimme spiegelt die Emotionen der Charaktere, insbesondere die von Zack, wunderbar wider.

Fazit:
„In den Fängen des Löwen“ steht seinem Vorgänger in nichts nach. Es ist ein fesselnder Thriller, der durch die düstere Atmosphäre und spannende, facettenreiche Thematik besticht !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen