„Bis zum Himmel und zurück“ verzaubert, macht nachdenklich und wirkt authentisch !!

Catharina Junk studierte Psychologie, Volkskunde, Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Hamburg. Mehrere Jahre arbeitete sie als Redakteurin für Fernsehserien und Reihen beim NDR, seit 2008 ist sie selbstständige Drehbuchautorin für Film und Fernsehen. 2014 erhielt Catharina Junk für eine frühe Fassung von «Auf Null» den Hamburger Literaturförderpreis. Ihr gleichnamiger Debütroman erschien am 26.August 2016 im Rowohlt Verlag. Ihr aktuelles Werk heißt „Bis zum Himmel und zurück“.

Klappentext:

„Drama, Crime und Love-Stories. Als Drehbuchautorin kann Katja unzählige Leben leben, ohne selbst große Gefühle zu riskieren. Perfekt also. Okay, manchmal kommt Ratko vorbei, aber Liebe ist das eigentlich nicht. Doch als Katja eine Familienserie entwickeln soll, klappt es mit dem Schreiben plötzlich nicht mehr. Ihre eigene Familie ist nämlich ein Trümmerhaufen. Als sich dann ihre Mutter mit einer erschütternden Neuigkeit meldet, wie aus dem Nichts eine Halbschwester auftaucht und Katja ständig an Joost denken muss, kann sie sich nicht länger vor ihrer eigenen Geschichte verkriechen. Die muss nämlich dringend neu geschrieben werden…“

Wichtige Informationen zum Buch:

Bis zum Himmel und zurück

Autorin: Catharina Junk
Erscheinungsdatum: 13. März 2018
ISBN: 978-3463406947
Verlag: Kindler

Cover:
Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, von hinten, die sich dem Himmel entgegenstreckt. Die Sonne scheint ihr dabei auf den Rücken. Durch die wunderbar warmen Farbtöne spiegelt es für mich absolute Lebensfreude wieder. Es gefällt mir sehr gut.

Inhalt:
Nachdem mich die Autorin Catharina Junk mit ihrem Debütroman „Auf Null“ absolut begeistern und berühren konnte, wollte ich ihr neues Werk „Bis zum Himmel und zurück“ auf jeden Fall lesen. Dem Erscheinungsdatum habe ich förmlich entgegen gefiebert. „Bis zum Himmel und zurück“ erzählt die Lebensgeschichte einer jungen Frau. Der Verlauf ihres bisherigen Lebens war alles andere als einfach. Die Protagonistin Katja hat daraus ihre Schlüsse gezogen und ist zu einer eher verschlossenen Frau geworden. Nur sehr wenig Menschen lässt sie an sich heran und gibt ihnen einen Platz in ihrem Herzen. Auch nach vielen Jahren kämpft sie noch immer mit ihrem Trauma, welches sie seit der Kindheit begleitet und viel Raum einnimmt. Mir war Katja von Beginn an total sympathisch. Gerade, dass sie soviele unverarbeitete Dinge mit sich herumschleppt und sich an Stellen Gedanken macht, die völlig umsonst sind, lässt sie wahnsinnig authentisch aber auch liebenswert wirken. Sie ist ein Mensch mit vielen Makeln, ohne Frage. Besonders ihre chaotische Ader weist ziemliche Parallelen zu mir selbst auf ;-). Aber ihr hat das Leben auch wirklich viele Aufgaben und Hürden gestellt, die sie zu bewältigen hatte. Die Entwicklung, die sie durchläuft, hat mir außerordentlich gut gefallen und wirkt auf mich sehr positiv. Auch die weiteren Charaktere wurden allesamt interessant, facettenreich und liebevoll gestaltet. In Jella und ihre offene, schlagfertige Art habe ich mich sofort verliebt :-).

Aufbau, Struktur & Stil:
In Catharina Junks neustem Werk „Bis zum Himmel und zurück“ verfolgen wir als Leser die Ereignisse aus der Sicht von Katja, wobei die Autorin sich hier für die Ich-Perspektive entschieden hat. Ich konnte mich von Beginn an wunderbar in Katja, ihre Gefühle und Ängste sehr gut hineinversetzen. Schon nach wenigen Seiten war ich total im Bann der Geschichte, auch wenn es sicherlich stellenweise nicht unbedingt leichte Kost ist. Der einfühlsame Schreibstil führte dazu, dass die Autorin jedoch eine wunderbare Balance aus Situationskomik und ernsten Tönen gezaubert hat. Das hat mir unglaublich gut gefallen. In einem Kapitel spürt man beim Lesen aufgrund der Offenbarungen, der Ereignisse aus der Vergangenheit der Protagonistin einen Kloß im Hals, einige Seiten weiter gelingt es ihr durch wunderbar detaillierte und bildliche Beschreibungen, dass man beim Lesen laut auflachen muss. Immer wieder konnte mich die Handlung auch überraschen, für mich war einige Zeit nicht absehbar, wie sich die Geschichte wohl entwickeln würde.

Fazit:
Es geschieht wirklich ganz selten, aber bei „Bis zum Himmel und zurück“ würde ich glatt sagen, dass ich es am liebsten gleich nochmal lesen möchte. Catharina Junk hat ein wunderbares, berührendes aber auch authentisches Werk geschaffen, dass ich Euch nur ans Herz legen kann !!

Ich gebe fünf von fünf Funkelchen.

Bewertungssteinchen

Von |2018-04-04T15:24:16+00:00April 6, 2018|Kategorien: Bücher und mehr, Gastblogger|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Wir benutzen Cookies - Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen